Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Samstag, 11. August 2012

Meine Solafärbung


Ja, es gibt einige Färbemethoden, diese ist mit Naturmaterialien, Alaun und Sonne.

Man nehme ein Glas mit ca.1l Fassungsvermögen und löse darin 1 Eßl.Alaun (gibt es in der Apotheke) auf.
Einen Wollstrang läßt man 15 Minuten in Essigwasser baden,damit er sich schön aufplustert.
Man nimmt Blüten,Gräser,Kräuter,Zwiebelschalen etc.und schichtet sie zusammen mit dem Strang in dem Glas.
Alles mit Regenwasser (ist besonders weich aber nicht zwingend notwendig) aufgießen und zum Schluß noch einmal 1/2 Eßl.Alaun.
Glas gut verschließen und ab in die Sonne und nach 14-21 Tagen kommt der weltbeste Strang aus dem Gurkenglas.



Unten sind Holunderbeeren, dann folgen gelbe Schafgarben und Ringelblumen, Stockrosenblüten und oben drauf Blätter einer Blutpflaume. Der Strang müsste Lila, Gelb, Grau werden. Noch 12-14 Tage und dann wird der Strang befreit - bis dahin heißt es geduldig warten.
Wer mehr wissen und sehen möchte schaut hier nach


Für meine Tochter brauche ich nichts stricken, sie hat ihren eigenen Halswärmer - kicher - Modell Billi

Schönes Wochenende

LG Andrea



Kommentare:

Klara hat gesagt…

Danke für die gute Beschreibung!
Ich werde es in der nächsten Woche gleich mal probieren! Ich hoffe ja auch endlich mal Sonne :)

LG Klara

erna-riccarda hat gesagt…

Liebe Andrea, der Halswärmer deiner Tochter ist ein wahres Unikat :-), einfach süß.
Auf die derzeit "eingeglaste" Wolle bin ich schon sehr neugierig und wünsche gutes Gelingen, deine Färbungen sind jedesmal etwas Besonderes.
Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
Erna

rosenrot hat gesagt…

Oh Andrea,
das ist ja sehr interessant und bis jetzt wusste ich auch nichts von dieser Art natürlicher Färbung!!
Auch wenn ich ja nicht Stricke ist es doch interessant und man lernnt doch immer wieder Etwas Neues :)
Dir einen schönen Sonntag und ganz liebe Grüße
Marlies

Heike hat gesagt…

Der Halswärmer von deiner Tochter ist ja goldig . Liebe Grüsse Heike