Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Dienstag, 28. Oktober 2014

Die Gärtnerseife ist angeschnitten



ich freue mich wie ein Plätzchen (o-ton Moni), meine Seifen sind diesmal so wunderbar gelungen.

Die Misserfolge beim letzten seifeln hatten mir den Spass etwas vermiest und nun freue ich mich umso mehr - jippiee!!!!


Sieht die nicht oberlecker aus?

Enthalten sind unter anderem Spitzwegerich, Brennnesseln und Salbei, daher habe ich die mit aufs Bild genommen. 


Die Kräuter habe ich im Öl pürriert und  außerdem habe ich noch 2 El grüne Tonerde hinzugefügt


Jetzt heißt es noch ca. 6 Wochen warten, dann ist der Verseifungsprozess vollständig abgeschlossen und sie ist ausgehärtet.

Schade das es kein Duftinternet gibt, ich würde Euch gerne eine Prise zuwedeln

LG Andrea


Sonntag, 26. Oktober 2014

Einen schönen Sonntagsgruss

Mit einem Strauß Dahlien aus dem Garten grüße ich euch ganz herzlich ♡

LG Andrea

Freitag, 24. Oktober 2014

Ja - es gibt sie noch die Seife

Eine extrem lecker aussehende und sehr gut wirksame Gärtnerseife gegen schmutzige Hände.

Als peeling ist Mohn drin. Zur Beruhigung der Haut Haferflocken. Gegen kleine Verletzungen Spitzwegerich und Brennnesseln.
Beduftet mit einer harmonischen Mischung von grünen Düften wir Geranium, Bergamotte, Vetivier ...

Aber schaut selbst , ich bin gespannt auf den Anschnitt ♡

LG  Andrea 

Samstag, 11. Oktober 2014

Der Tochterquilt - noch ein Weihnachtsgeschenk


Natürlich bekommt nicht nur der Sohn sondern auch die Tochter ein Weihnachtsgeschenk und da ich im Moment so glücklich bin beim Nähen ist es auch ein Quilt.
Unsere Tochter steht auf grau und so habe ich mit grau, etwas beige und ein paar Knallefekten eine bezaubernde Decke genäht.

Auch bei dieser Decke habe ich alte Kopfkissen, ein altes Laken und Stoffreste und ein paar neuere Stoffe verwendet, ein Upcycling Projekt 

Der Sachverständige hat sie auch schon abgenommen - grins 


Obwohl meine Tochter eine zierliche Gestalt hat habe ich eine große Decke genäht, vielleicht wird ihr liebster mal mit ihr drunter kuscheln 



So sieht das im Rohentwurf aus, die einzelnen Blöcke ordne ich dann proberhalber an und wenn es mir gefällt mache ich ein Bild, einen Ausdruck damit ich an der Nähmaschine weiß was aneinander gehört.


hier kann man sehen, dass ich nur im Nahtschatten etwas gequiltet habe damit das Fluffige der Einlage erhalten bleibt.


Die Rückseite habe ich mit einem Biberlaken versehen



Mir gefällt sie total gut, ich finde er ist toll für eine junge Frau

Liebe Grüße 
Andrea


Dienstag, 7. Oktober 2014

Upcycling Dienstag - Ein Quilt aus Jeans, Bettwäsche und Schlafsack


Als wir für den Umzug den Speicher geräumt haben sind mir so einige Dinge in die Hände gefallen, die ich nicht mehr brauche aber zu schade zum wegwerfen sind.

In diesem Fall war das mein allererster Schlafsack den ich mir damals für das Zeltlager in Lenste (8 Klasse?) gekauft habe, jedenfalls stammt er aus den 70er Jahren.
Da so viele schöne Erinnerungen damit verknüpft sind wollte ich ihn gerne verwerten und dann war schnell klar - das wird eine Decke für meinen Sohn - der steht nämlich auf Dinge mit Erinnerungen.


Chic?

Erste Sortierarbeiten, die Jeansflicken habe ich aus den Hosenbeinen der Jeans geschnitten, die ich umgearbeitet habe zu einem Rock.


Zusammennähen und schneiden


Endgültige Version, mit grauem Schrägband eingefasst (soll doch für einen Jungen sein) abgesteppt und die Rückseite mit einem schönenen, flauschigen Biberlaken versehen.


Einige Quadrate habe ich vor dem Zerschneiden auf der Stickmaschine mit Sternen bestickt.




Er ist ca. 1,4 x 1,8 m groß und mein erstes fertiges Weihnachtsgeschenk

Und vom Experten natürlich geprüft und abgenommen - zwinker 


Ist unsere Billi nicht eine vorwitzige?



Ich glaube er wird sich riesig über sein Geschenk freuen

LG Andrea

Montag, 6. Oktober 2014

kuschelige Yogasocken



Yogasocken als Dickerchen (doppelte Sockenwolle) - suuuuper kuschelig

Falls Ihr Yoga macht oder eine Freundin habt, die dies tut, ist das bestimmt das ultimative Weihnachtsgeschenk.

Wollreste raussuchen und dann nach Farb- oder Bauchgefühl zusammenstellen, hier haben die Reste nicht für beide Socken gereicht, so dass ich zum Schluß noch einen anderen Rest genommen habe.


Das Bündchen habe ich ein paar Reihen rechts gestrickt und dann 1links, 1rechts verschränkt.
Weitergemacht habe ich mit dem Minecraftmuster, 3rechts, 3 links über drei Reihen, 3Reihen rechts und dann 3 links, 3 rechts wirkt sehr plastisch, sorgt für einen guten Sitz und ist absolut fernsehtauglich.

Ran an die Reste


Auf siesem Bild kann man gut erkennen, das Fersen und Ballen frei bleiben, damit man einen rutschsicheren Stand auf der Matte hat.

Liebe Grüße Andrea


Sonntag, 24. August 2014

Two Tone Socks mit Streifen

 Aus Pflanzengefärbter Wolle habe ich diese Socken gestrickt und sie gefallen mir sehr gut
Das Muster heißt Two Tone Socks und ich habe es etwas abgewandelt







 Macht total spaß gleiche/ungleiche Socken zu stricken, geht bestimmt auch prima mit Resten.

LG Andrea





Freitag, 22. August 2014

Zopfsocken


Nachdem ich meine Färbesachen wiedergefunden hatte, die Sonne schien hatte ich eine unbändige Lust auf Farbe und so kam es das der gefärbte Strang auch superschnell auf den Nadeln war.





So schnell wie alles fertig war habe ich auch den Namen des Musters vergessen, ich finde es nirgends mehr - sorry

Danke - es ist das Zora Muster


LG Andrea

Mittwoch, 20. August 2014

Ein Kissen aus Stoffresten

Meine Tochter liebt Kakteen und so habe ich im Tausch für ein paar gehäkelte Kakteen ein Kissen aus Stoffresten genäht.

Beide Tauschis sind wunderbar angekommen und jeder hat sich gefreut und weil die Beschenkte eine begeisterte Strickerin ist musste die Stickdatei natütlich mit drauf.







Gefertigt habe ich den wunderbaren Kissenbezug aus einem alten Kissenbezug (unbenutzte Aussteuer), Stoffresten und Perlgarn, für die Quilterei, aus einer Haushaltsauflösung.

In letzter Zeit bin ich so Computerfaul aber sehr kreativ - gibt es da einen Zusammenhang?


LG Andrea


Dienstag, 24. Juni 2014

Aus Wollresten was schönes stricken - upcycling Dienstag


Wer schon länger mitliest weiß das ich eine Schwäche für Wollreste habe.

Hier habe ich aus Miniresten ein paar Take 5 Sneakers gestrickt.


Leuchten die nicht absolut bunt?


Hier kann man sehen woher der Name Take 5 kommt, es werden immer 5Reihen in einer Farbe gestrickt und dann gewechselt und weil ich Fädenvernähen nicht ungern mache habe ich alle Fäden hängen lassen und vernäht.



Es gibt auch die Methode die Fäden über 6 oder mehr Maschen mitzustricken und dann ohne Vernähen abzuschneiden aber ich mag es konventionell lieber.


Gestrickt habe ich eine verstärkte Ferse und eine Bändchenspitze.

Lust auf bunte Ringeleien? Dann Mut zur Farbe!
 Alle Wolle wurde von mir gefärbt

LG Andrea

Dienstag, 17. Juni 2014

Schnelle Kissenverschönerung - upcycling Projekt


Unser Haus hat keinen Speicher und keinen Keller - das alte wohl.
So mussten wir über die Jahre angesammeltes sortieren, neu einordnen und wegwerfen. Auf dem Speicher lagerten über die Jahrzente angesammelte Kissen. Die habe ich alle gewaschen und in mein Nähzimmer gelegt.

Das war auch gut so, denn die neue Couch hatte keine Kissen.
Unter anderem sind diese beiden Kissenbezüge entstanden.



Die beiden Bezüge sind die untere und die obere Hälfte eines alten Kissenbezuges, den untern Teil mit der vorhandenen Knopleiste und die obere Hälfte mit einem Reißverschluss.

Damit sie nicht so eintönig aussehen habe ich sie mit Stickdateien von Urbanthread bestickt.

Hier das Lovekissen 


und hier das Vogelkissen


Das Vögelchen habe ich in 2 verschiedenen Farbkombis und gespiegelt gestickt


Viele weitere Ideen findet ihr wieder beim Upcycling-Dienstag

Ich werde noch einige Kissen mehr zeigen - macht mir tierisch spaß

LG Andrea

Montag, 16. Juni 2014

Die umgezogenen Rosen blühen wieder



Wir sind im Februar umgezogen und nach und nach sind auch unsere Rosen umgezogen. 
Natürlich kenne ich alle meine Rosen mit Namen, schließlich sind das meine Babys natürlich weiß ich auch wo sie alle standen.

Oft haben wir unter Zeitdruck gearbeitet und so habe ich keine Schildchen angebracht und die Rosen ausgebuddelt, in Kartons gestellt und dann einen Tag später wieder in die Erde gebracht und nun weiß ich natürlich nicht mehr welche Rose wir wo eingebuddelt haben und so erfreut es mich wenn nun die Blüten aufgehen und ich sie wieder unterscheiden kann.



Natürlich sind das noch nicht alle und so warte ich weiterhin auf Offenbarungen. 
Mal schauen ob sie alle wieder kommen, einige sehen aus wie tot, aus meiner Rosenzeit weiß ich aber, dass man nicht so schnell aufgeben soll, das kann noch was werden.

Blumige Grüße aus dem Garten von 
Andrea

Morgen gibt es was upgecyceltes

Dienstag, 10. Juni 2014

Upcycling Kissen - aus Resten was schönes Zaubern

Von Bekannten habe ich alte Bettwäsche geschenkt bekommen. 
Wer kennt sie nicht die Doppelpackungen Kopkissen in Folie einpekackt, ungeöffnet oder gebraucht aus der Aussteuer unserer Mütter und Großmütter. Bei Räumaktionen werden sie regelmäßig entsorgt. Ich liebe sie und finde sie viel zu schade zum wegwerfen und so hauche ich ihnen neues Leben ein.

 Die Stickdatei ist von Hier  und musste sein, da dieses Kissen ein Geschenk für eine Freundin war und diese eine begnadete Cupcakebäckerin ist - hmmm


Alte Wäscheknöpfe und Stickgarn aus einem Nachlass sorgen für Pepp



Der Nikkistoff ist vom Schweden und ein Rest von meinem Rock (der passt zur Zeit leider gar nicht)




Als Verschluss habe ich die vorhandene Knopfleiste genommen und mit farblich passenden Stielknöpfen aus meinem Fundus aufgemotzt.


Und weil ich es so schön finde nochmal eine Gesamtansicht.


Als Batting habe ich eine Vlieseinlage genommen die ich im Fundus hatte und als Rückseite des gequilteten Vorderteils etwas von einem Flanelllaken.

LG Andrea


Samstag, 7. Juni 2014

Rhododendron als Tischdenko


Zum neuen Haus gehört im Eingangsbereich auch ein Rhododenron, neugierig war ich wie seine Farbe wohl sein wird und er hat prächtig geblüht - es ist ein Mädchen - Pink!!!! grins

Für die Küche habe ich mir öfter einen Blütenpuff abgeschnitten und in ein Väschen gestellt, das hält sich dann ein paar Tage.
Die einzelnen Blüten in eine kleine Schale gelegt halten sich noch länger und sind eine einfache und anspruchslose Tischdeko mit unglaublichem Charme.

 

Mittlerweile sind die Blüten abgefallen und so erfreue ich mich noch ein wenig über die Blütenfülle auf dem Bild.

 
Schöne Pfingsttage

LG Andrea