Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Donnerstag, 22. März 2012

Ein wärmendes Heidetuch aus lauter Resten


Im Moment bin ich sehr wärmebedürftig und mich friert so leicht um Schultern und Nacken. Nachdem ich den Schal als großes Objekt vollendet hatte traute ich mich dann ans Heidetuch dran.
Die Idee habe ich mal wieder aus der Restendgruppe 
 Das Muster findet ihr hier bei Gabi


Das Foto hat meine Tochter im zarten Gegenlicht des Abends gemacht 


Verstrickt habe ich 465gramm Reste von meinen Selbstgefärbten Sockengarnen, immer mit dopeltem Faden und dann zugesehen, dass die Farben (wie bei Dias) eingeblendet und ausgeblendet werden.


Dadurch, dass man in der 6. Reihe nochmal 2 Maschen mehr am Rand aufnimmt entstehen so verlängerte Flügelchen, anders als beim normalen Dreieicktuch, dadurch kann man es über der Brust zum Rücken führen und dort binden. So trage ich es beim Arbeiten am liebsten, denn dann rutscht nichts von den Schultern.


Beim Abschluss des Tuches habe ich leichte Rüschen gestrickt. Jede 2Masche verdoppelt, 6 Reihen 1Rechts 1Links gestrickt und dann Pferdezügel abgeketten, damit es locker fallen kann.







LG Andrea

Ach ich wollte doch noch zeigen, wo die Wolle wächst - kicher



Sie wächst im Garten an alten Hochstammrosen



Freitag, 16. März 2012

Ein Lange-Weile kunterbunt Resteschal


Das ich großer Fan der RestendGruppe bei Ravelry bin ist glaube ich kein Geheimnis, oder?
Dort habe ich bei einem gemeinsamen Strickprojekt für einen Resteschal nach der linenstitch/Webstich Methode mitgemacht.
Ich liebe das, man strickt gemeinsam, durch die Unterschiede der Reste und deren Zusammensetzung kommen die unterschiedlichsten Schals heraus und sie sind alle wunderbar geworden.

Meiner ist mit ca. 450 Maschen stolze 186cm lang geworden (ohne Fransen)



Klar, das die ersten Blüten des Jahres gerne für ein Bild mit abgelichtet werden.




Bis auf das rosa Garn am Anfang und Ende sind alles Verlaufsgarne von mir gefärbt, daher wechselt der Schal innerhalb der Reihen nochmal die Farben



Erwähnen sollte ich, dass es eine ganz schöne Fleißarbeit ist (daher auch der Begriff Lange-Weile), die Maschenanzahl ist hoch und der Faden wird immer bei jeder 2ten Masche vor die Masche gelegt.
In diesem Video wird die Technik des linenstitch gezeigt, ohne dass man sein Englisch rauskramen muss, die Bilder sind selbstredend - schau hier



Es ist ein wunderbares Projekt, dass man liegenlassen kann und zwischendurch mal wieder aufnehmen kann, es dauert eine Lange-Weile aber es kommt durch den stetigen Farbwechsel keine Langeweile auf ☺

Ich werde ihn auf meinem grauen Wollmantel tragen und ihm dadurch den Pepp des Tages verpassen.

LG Andrea


Freitag, 9. März 2012

Süße Ostergeschenke - individuelle Waschlappen


Ich habe so süße Ostergeschenke für meine Nichten und Neffen gemacht, die muss ich Euch unbedingt zeigen



Es sind Waschlappen gestickt und genäht komplett in der Stickmaschine (in the hoop)  mit einer zuckersüßen Stickdatei von Yvonne bekommen könnt ihr sie hier und nun zeige ich Euch noch ein paar Bilder. Mrs. Strawberry ist eine Seife, die total nach Erdbeeren duftet.


 
Wie Ihr seht fand ich es äußerst passend meine Seifen mit auf die Bilder zu nehmen, dies ist die Wäschebrise und duftet nach frischer Wäsche




Ich finde die Motive charmant witzig




Hier kann man das "Reine Gewissen" sehen, so rein wie sie aussieht riecht sie auch


Dieses Einhorn ist für meine Nichte, die steht total auf Einhörner


Das ist die obergeniale Salzseife, sie klärt das Hautbild und wirkt gut bei unreiner Haut


Das Muster vom Seepferdchen gefällt mir supergut


Und der kleine Dreckspatz ist für meine kleinste Nichte, wachstumsbedingt eben noch ein kleiner Dreckspatz - zum Fressen



Yvonne dazu eingeladen der Fantasie freien Lauf zu lassen und die Stickdatei mit anderen Stickereien zu kombinieren und so habe unsere Billi (der kleine Hund) draufgestickt, den Yvonne auch mal für mich digitalisiert hat.
Im Hintergrund sieht man die aktuelle Kaffeeseife, die nimmt fantastisch Gerüche von den Händen und schrubbelt schön angenehm.


Ist die nicht süß?


Jaaaaa und dann musste natürlich noch meine Lieblingsstickerei mit drauf, der Sockenengel (ist auch von Yvonne und bei ihr zu bekommen)


Im Hintergrund kann man die "Elfentraum" erkennen, sie sieht nicht nur zart aus sie duftet auch so zart und lecker.

Eine Zusammenfassung aller Motive gibt es hier


Ich hoffe die Bilder von den Stickereien gefallen Euch und können vielleicht eine Anregung sein.

LG Andrea


Donnerstag, 8. März 2012

Rainbowsocks oder schicke Stinos


Dieses Muster, das eigentlich so gar keines ist nennt sich "schicke Stinos" (Stinknormal) von Frau Wapiti

Gestrickt habe ich mit einer Jawoll Magic Degrade, 2,5er Nadeln und in Größe 38.


Die ersten Krokusse des Jahres musste ich noch mit draufnehmen.

Ich verstricke diese Wolle total gerne, sie ist keineswegs wie Sockenwolle eher etwas unruhig in der Struktur, mal etwas dicker und dann etwas dünner. Sie ist sehr flauschig und ich schätze ich werde sie nicht sooft tragen können wie welche aus Sockenwolle aber dafür sind sie eben was besonderes.


Ich lege keinen Wert auf gleichen Farbverlauf und mag es, wenn beide Socken etwas unterschiedlich aussehen.



Auch mag ich es, wenn die Socken mit einem Lable oder einem Charm zu versehen. Meine Lable habe ich bei http://www.namensbaender.de/ machen lassen und Charms gibt es zum Beispiel hier bei Dawanda

LG Andrea


Dienstag, 6. März 2012

Stempeltausch mit Steffis Stempelzimmer



Mit Steffanie aus ihrem Stempelzimmer habe ich diese supersüßen Blumenstempel getauscht


Ich stelle mir immer vor, wie ich an meinem Schreibtisch sitze, einen Brief schreibe und ihn dann schön verziere. Es ist so schön sich das vorzustellen, es hat so etwas von Ruhe, leider ist das im Moment gar nicht so der Stand der Dinge. Na ja, ich darf ja mal träumen...

Die wunderschöne Karte hat sie mir noch mitgeschickt, die ist total pfiffig. Innendrin waren Schokoladeriegel eingesteckt.

Danke Dir Steffi ♥

LG Andrea

Dafür habe ich Steffanie Seife von mir geschickt



Sonntag, 4. März 2012

Ein Wollgnom Tausch mit Luna


Das ich gerne Tausche ist ja kein Geheimnis, ich gebe gerne von meinen Schätzen ab und empfange gerne Dinge die ich nicht kann und so war es auch mit Luna.



Um einer Freundin ein Späßchen zu machen brauchte ich unbedingt ein Schäfchen, ich habe zwar eine Anleitung, doch leider ist sie in englisch und darin bin ich nicht so beheimatet, da kam die Tauschanfrage von Luna gerade recht.

Schaut mal, was das ein hübsches Schäfchen ist.



Und dann habe ich mir noch kleine gehäkelte Wutze gewünscht, ich steh auf so was!

Begleitet wurde sie von einer tolle Karte mit ganz leckeren Muffins drauf 





Kleine Wutze mag ich auch 


Von einigen meiner Fotos kennt ihr mein Flügelwutzchen schon und hier sind alle drei am spielen









Diese herzigen Trolle sind Lunas Spezialität, hier ein kleiner Wolltroll

 


Schaut Euch diese Detailarbeit an


Der Kleine wohnt in einem Schneckenhaus auf einem Stein



Sind das nicht wundervolle Dinge????? Ja, sind es!

Vielen Dank Luna für die Schätze ♥

LG Andrea

Getauscht habe ich gegen Wolle