Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Donnerstag, 22. März 2012

Ein wärmendes Heidetuch aus lauter Resten


Im Moment bin ich sehr wärmebedürftig und mich friert so leicht um Schultern und Nacken. Nachdem ich den Schal als großes Objekt vollendet hatte traute ich mich dann ans Heidetuch dran.
Die Idee habe ich mal wieder aus der Restendgruppe 
 Das Muster findet ihr hier bei Gabi


Das Foto hat meine Tochter im zarten Gegenlicht des Abends gemacht 


Verstrickt habe ich 465gramm Reste von meinen Selbstgefärbten Sockengarnen, immer mit dopeltem Faden und dann zugesehen, dass die Farben (wie bei Dias) eingeblendet und ausgeblendet werden.


Dadurch, dass man in der 6. Reihe nochmal 2 Maschen mehr am Rand aufnimmt entstehen so verlängerte Flügelchen, anders als beim normalen Dreieicktuch, dadurch kann man es über der Brust zum Rücken führen und dort binden. So trage ich es beim Arbeiten am liebsten, denn dann rutscht nichts von den Schultern.


Beim Abschluss des Tuches habe ich leichte Rüschen gestrickt. Jede 2Masche verdoppelt, 6 Reihen 1Rechts 1Links gestrickt und dann Pferdezügel abgeketten, damit es locker fallen kann.







LG Andrea

Ach ich wollte doch noch zeigen, wo die Wolle wächst - kicher



Sie wächst im Garten an alten Hochstammrosen



Kommentare:

Rosine hat gesagt…

Liebe Andrea, lustig der Schirm mit der Wolle zum Trocknen dran.
Und soll ich dich noch schnell bei Heidi anmelden für unser Next Top Modell?

Hab es schön in deinem kurscheligen Tuch eingewickelt.

LG Rosinchen ♥

mama-niki hat gesagt…

Allerfeinstes Tuch!
lg niki

Ricki hat gesagt…

Wow...ein wahres Designerstück!
Es sieht fantastisch aus!!!
Liebe Grüße
Ricki

rosenrot hat gesagt…

Superschön dein Tuch und nu friesrte auch nicht mehr oder??
Aha wieder was gelernt, da wächst also die Wolle und dann auch noch in vielen unterschiedlichen Farben wow!
Ich dachte ja bis jetzt die kommt von den Schafen, wie gut das ich nun bescheid weiss, nicht wahr liebe Andrea, könnte sonst glatt peinlich werden :)
ganz liebe Grüße
Marlies

ღ Mummels kleine Welt hat gesagt…

Ein wunderschönes Tuch...super.Und die Farben sehen so richtig schön nach Frühling aus...
LG Mummel

casdradaju hat gesagt…

Liebe Andrea, das Tuch ist wirklich traumhaft schön.
Ganz herzliche Grüße von Dagmar

Evy (Little Hummingbird) hat gesagt…

Das Tuch sieht traumhaft schön aus!!Da steckt soooo viel Arbeit drin.Aber...es hat sich gelohnt!!Genau das Richtige für die ersten schönen Frühlingstage.Hab noch vielen Dank für Deinen lieben Kommentar zu einem meiner letzten Posts!Ich freue mich immer von Dir zu lesen!!
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!LG,Evy

papersun hat gesagt…

Hallo liebe Andrea,

Du siehst ja aus wie der junge Fruehling,
so elfengleich mit dem zauberhaften Heidetuch?
Aber warum Heidetuch?
Ich haette gerne mal die Adresse vom Lieferanten der Wollrosen.
Duften die auch? gg
Einfach toll Dein Tuch,nun brauchst Du nicht mehr frieren.
LG Gisela

erna-riccarda hat gesagt…

Ein richtiges Frühlingstuch hast du da gestrickt, es steht Dir auch ausgezeichnet und wärmt Dich sicherlich, wenn einmal kein so lindes Frühlingslüftchen weht. Welch schöne Dinge doch aus Resten entstehen - Dein Schal ist ein ebensolches hübsches Teilchen, das zum Frühling passt.
Mit lieben Grüßen, Erna

Zwergenwelt hat gesagt…

liebe Andrea, endlich endlich komme ich dazu, deinen blog mal aufzusuchen und bin total begeistert, was du für schöne Dinge gezaubert hast, die Tücher,Schals, mug rugs und und und und, wunderbar... ich staune nur!!!
Ganz schön finde ich, dass ich dein Bild sehen kann, nun steht auch eine liebe Person hinter dem blog, und man weiß, wer sich dahinter verbirgt, finde ich ganz klasse!!
Ich wünsche dir eine schöne Osterwoche und hoffe, dass es dir gut geht!!!Herzliche, liebe Grüße, cornelia

Bine hat gesagt…

Ein schönes Tuch liebe Andrea! Die Konfirmation haben wir gut überstanden, es war ein schönes Familienfest. D.h. wir können uns bald mal wegen gemeinsamem Stricken treffen. Ich möchte auch noch mal bei Deiner Wolle stöbern.
LG Sabine