Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Samstag, 3. September 2016

Herbstanemone Margarete

Von meiner Freundin Margarete bekam ich im letzten Jahr, mit einem Kichern überreicht, die Herbstanemone.
Sie hat sich im Beet vor dem Haus fantastisch gemacht und jetzt kann ich mal ein Bild zeigen.



Ich mag diese feinen Blüten auf ihren fragilen Stengeln, es sieht fast so aus, als ob sie schwerelos über dem Beet schweben.


Die Sonnenblumen dürfen zum Herbstanfang nicht fehlen, diese habe ich ganz klein von meinem Schwager geschenkt bekommen.

 Die Kapuzinerkresse hat sich unterhalb des Hochbeetes durch die runtergefallenen Samen des Vorjahres selbst ihr Plätzchen gesucht.

Die alte Bank habe ich weiß gestrichen und auch vor das Haus gestellt, ein wenig Deko steht mirlerweile schon darauf.

Wenn man auf ihr Platz nimmt und den Kopf ein wenig nach links dreht kann man eine der wunderbaren Austen Rosen sehen, diese ist die Brother Gadfaell


Jeden Tag ernte ich ein wenig von den Himbeeren und wenn genug beisammen sind koche ich eine Ladung Konfitüre.

LG Andrea

Kommentare:

miscellanea hat gesagt…

Liebe Andrea,
das klingt nach einem schönen erholsamen Garten, den man richtig genießen kann. So bedankt er sich wohl für die viele Arbeit.
Grüße
Petra

RitaGri hat gesagt…

Ein schöner Spaziergang durch Deinen Blumengarten und dann eine Erholung auf der Bank :)

erna-riccarda hat gesagt…

Liebe Andrea,
dein Garten bietet schöne Blüten und Farben, Balsam für Auge und Seele. Und du hast wohl auch ein Händchen für diese Pflanzen :-)
Ganz liebe Grüße von Erna

Flo hat gesagt…

Eindeutig.... der Herbst zeigt sich auch schon mit einer ganz anderen Blütenpracht. Da find ichs auch einfach wunderschön, mal ein Päusle auf einem Bänkle zu machen und den Blick auf diese Blüten zu genießen, liebe Andrea.
Mach es dir schön und einen entspannten Sonntag wünsche ich dir
Grüßle Flo