Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Sonntag, 26. Juni 2016

Morbus Crohn und Brot - eine Erfahrung

Seit 30 Jahren habe ich eine Morbus Crohn und schon einige Operationen.
Nach einem langen Weg bin ich vor Jahren darauf gekommen, dass mit dem was ich zu mir nehme zusammenhängen könnte. Alter Hut? Klar aber lesen und hören alleine haben nicht gereicht, ich musste es selbst entschließen.
Einige Versuche mit Ernährungsumstellung hatte ich schon versucht, vielleicht war nicht das richtige dabei oder ich habe es einfach nicht konsequent durchgeführt, wer weiß?
Ich vertrage keine Milch und deren Produkte, keine Eier, kein frisches Obst und Gemüse, was bleibt denn da groß - richtig Brot, das ist für mich das Lebensmittel schlechthin.
Trotzdem ging es mir an manchen  Tagen schlecht, vielleicht hängt es mit einem Bestandteil des Brotes zusammen.

Nun habe ich durch Zufall (Zufall ist wenn Gott Inkognito arbeitet) ein Brotrezept gefunden was ich gerne mit Euch teilen möchte. Denn seit 2 Wochen esse ich das und es geht mir ausgesprochen gut, keine Bauchkrämpfe, kein Durchfall und das ist fantastisch.
Was daran toll ist?
Schon mal Magen-Darm-Grippe gehabt?
So etwa geht es mir seit Jahren, schlecht wird mir durch die Schmerzen.

Hier ist der Link zum Brotrezept, es wird mit Flohsamenschalen gebacken, die mir auch sonst gute Dienste leisten, als Zusatz verwende ich noch Fermentgetreide, was zusammen mit den Flohsamenschalen in Wasser verrührt, auch Beruhigung für den Darm bringen.

die Haselnüsse habe ich durch Mandeln ersetzt

für ein Größeres Brot mit einer etwas anderen Zusammensetzung

Es wird im Rezept wird eine lange Stehzeit des Teiges genannt, ich weiß jetzt auch warum.
Gestern habe ich wieder eines gebacken ohne lange zu warten und es ist mir beim Stürzen auseinander gebrochen - also lieber etwas stehen lassen.

Es schmeckt mir übrigens sehr gut und ist lange sättigend, ich bin gespannt ob ich mich irgendwann satt gegessen habe an dem Geschmack.

Meine Flohsamenschalen bestelle ich übrigens immer bei Golden Peanut
die sind superschnell, günstig und haben eine tolle Qualität.

Toll wäre es wenn ihr mir ein wenig von Euren Erfahrungen berichten könnt oder mir weitere Rezeptlinks schickt, Haferflocken vertrage ich sehr gut.

Liebe Grüße Eure Andrea


1 Kommentar:

Rosine Apfelkern hat gesagt…

Hallo du Liebe, es tut mir leid,dass du so leiden musstest all die Jahre. Um so besser, wenn du jetzt den Schlüssel gefunden hast, der dir hilft.
Flohsamenschalen kenne ich auch. Bei uns gibt es die manchmal zur Regulierung des Stuhlganges. Man soll ganz vorsichtig damit anfangen, deshalb wundert es mich ein bisschen, dass du sie gleich für ein ganzes Brot nutzt. Aber dein Erfolg gibt dir ja recht!

Ich wünsche dir, dass es dir dauerhaft das Leben erleichtert.

LG Rosine