Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Dienstag, 29. Januar 2013

Kerzen selbergießen DIY - Upcycling Dienstag


Kerzen selbergießen in ein Marmeladenglas und dekorieren habe ich ja hier schon mal gezeigt. Heute möchte ich das Gießen in einer Form zeigen.

Man braucht: Eine Dose (oder ähnliches), einen Dosenöffner, Schere, Tesa, Öl, eventuell Duftöl und einen Topf





Das ist eine Blechdose (kann ich nicht wegwerfen), den Boden habe ich mit einem Öffner der den Rand auftrennt (von Tupper) aufgeschnitten.


Die Dochte habe ich bei Buttinette bestellt, das Duftöl verwende ich auch für die Seifen und kommt von Sensory perfection (vorsicht lecker Einkaufsfalle ♥)


Den unteren Deckel habe ich wieder auf die Dose gesetzt, nachdem ich vorher den Doch mittig mit Tesa fixiert habe, um das weiße Stäbchen habe ich ihn gewickelt und auch mit Tesa fixiert, auch das Stäbchen am Dosenrand. Das innere der Dose habe ich mit ein wenig Öl eingepinselt, so flutscht die Kerze nachher raus.


Die Kerzenreste habe ich von einem Kollegen bekommen, als Küster hat man sowas einfach. Der schweizer Begriff ist Sikrist, das weiß ich - die Bezeichnungen sind regional unterschiedlich.

Auf meinem Gasherd lässt sich das Wachs prima ganz langsam im Topf erwärmen, auf einem Elektroherd wird ein Wasserbad empfohlen.

Das Wachs in die Dose gießen und auskühlen lassen, da es sich dann zusammenzieht muss man nachher nochmal was nachgießen, sehen kann man die Schrumpfung ganz gut in diesem Bild.


GANZ WICHTIG !!



Bitte testen ob der Boden (hier habe ich was anderes ausprobiert) auch dicht ist sonst passiert das hier - Panne. Dafür gingen dann alle Schubladen gleichzeitig auf - kicher

Runtertropfendes Wachs spritzt ganz schön weit, jetzt ist alles wieder sauber dafür gibt es kein Bild der fertigen Kerze - Licht weg, Energie weg - wird nachgereicht!

LG Andrea


Montag, 28. Januar 2013

Little Hotdogbag



Kennt Ihr das, dass man ganz lange um etwas herumschleicht, es nicht wirklich braucht aber sooooooooo schön findet?

Mir ging das mit diesem Täschchen so. Eine in the hoop Stickdatei vom Stickbären

Noch keine Ahnung für was oder wen ich das gebrauchen kann aber ich musste sie haben ♥



Auch das ist mein erster Versuch


Die Rückseite habe ich etwas ander gearbeitet wie in der Anleitung angegeben.


Ich liebe diese Doodlestickdateien, das hat dann den Charme des Unperfekten



gefüttert habe ich es mit einem gut abgelagerten Stöffchen und als Zwischenlage habe ich ein Stück vom Biberbetttuch genommen (nein, kein aktuelles - kicher)

LG Andrea


Sonntag, 27. Januar 2013

Freche Nachbarn



Ich gebe ja zu, das ist ein typische Bildzeitungsüberschrift.

Schaut Euch die Rehe an, die lagen am vergangen Sonntag seelenruhig auf unsere Wiese und haben dort geruht.


Links oben und rechts unten auf der Wiese

hier noch etwas näher 



Als ich Montag vom Einkaufen kam standen sie in der Seitenstraße


Das ist nur ein Handyfoto deswegen habe ich sie rot gekringelt

Die Beiden sind öfters bei uns, im Sommer kamen sie immer noch mit ihrer Mutter hier lang - bis vors Küchenfenster


Die freuen sich jetzt schon wieder aufs Frühjahr und die frischen Rosenknospen

Und dann hatten wir in unmittelbarer Nachbarschaft einen echt armen Specht, der hat den Wald sicher vor lauter Bäumen nicht gesehen und sich dann am Haus zu schaffen gemacht.


Auf dieser Seite hat er zwei Löcher gemacht und an anderer Stelle wohl eine ganze Brutstätte geschaffen.

Hier nochmal näher


Die Häuser wurden erst neu gedämmt - ärgerlich für die Besitzer - kurze Zeit später stand ein Gerüst und die Löcher wurden fachmännisch wieder verschlossen.

LG Andrea


Samstag, 26. Januar 2013

Gefärbte Merino


Für eine Freundin - Huhu Karla !! 

Habe ich 2 Stränge Merino gefärbt, ihre Farbwünsche habe ich entgegengenommen und dann so umgesetzt. 


Damit es mit dem Cowl nicht ganz so lange dauert habe ich ihr die Wolle schonmal gewickelt.

Übrigens kann man diese wunderschönen Fotos, die mir schon manchesmal als Inspiration gedient haben hier bei Design Seeds sehen.

Da kann man sich gar nicht genug satt sehen oder?

LG Andrea


Donnerstag, 24. Januar 2013

Schicke Männerstinos für einen mutigen Mann


Diese Socken sind für den Freud unserer Tochter - er hat sich die Wolle selbst aussuchen dürfen und diese gewählt - echt mutig

Gestrickt sind sie nach dem Sockenmuster schicke Stinos von Wapiti .

Ja, ich weiß ich habe diesen Monat schon welche gezeigt aber die finde ich einfach - Der Hammer


Gestrickt sind sie in Größe 42


Der Kontrast zum Schnee ist doch einfach klasse



Auch für Jannik habe ich ein wenig Sockenschmuck angebracht, der übrigens an meinen Socken schon viele Wäschen überstanden hat.


Verstrickt habe ich eine meine Wilderfärbungen 



Und ich habe schon wieder eine auf den Nadeln...

LG Andrea


Dienstag, 22. Januar 2013

Schlüsselfinder


Ich habe gerne hinten an meinem Schlüssel was dran, somit finde ich ihn leichter in der Tasche.



In der Adventszeit habe ich jeden Tag damit begonnen in den Adventskalender vom Stickbären reinzuschauen (wenn man das Handy mit Wlan am Bett liegen hat geht das) und bei den Crazy Patchwork Blöcken konnte ich nicht wiederstehen.

Bevor ich mit einem Projekt beginne sticke ich eine Datei erst mal zur Probe um mich damit vertraut zu machen, natürlich habe ich dafür in die Restekiste gegriffen und lauter Schnipsel verwendet.


Alle Nähte werden nochmal mit Zierstichen übernäht.



Den Patchwork Block habe ich zur hälfte gefaltet (auf links) und zusammengenäht, die Wendenaht nachher mit der Maschine verschlossen, eine Lochniete an den Rand und einen Schlüsselring durchgezogen und fertig. Ich habe solchen Spaß dabei Schlüsselfinder zu machen, einfach so ohne zu wissen wofür oder für wen.

Eine weitere Idee um die Stoffschätzen aus der Restekiste zu verwerten.

LG Andrea


Sonntag, 20. Januar 2013

Kindlehülle selbstgenäht


Unsere Tochter wird heute 18 Jahre alt!

Alles Liebe meine Süße - Kuss

Sie bekommt einen Kindle von mir (vielleicht darf ich ihn mir ja mal ausleihen . hüstel).
So ein "empfindliches Gerätchen" brauch natürlich eine Hülle.

Wer mich kennt weiß, dass ich mich bei sowas ins Internet stürze und recherchiere. Anleitungen für eine Hülle habe ich gefunden aber so ganz das richtige war nicht dabei und so habe ich mich selbst drangewagt. Eine Pappschablone gemalt geschnitten, übertragen, Stoff ausgesucht...


Den Verschluss habe ich mit Band und Knopf zum Drumwickeln gewählt.


Die Innenseite: Das Webband hält den Kindle und das unerwartet fest, hätte ich so nicht gedacht, da kann nichts aus versehen rausfallen.


Jetzt kann man gut erkennen warum Knopf und Bändchen, denn die Hülle kann umgeklappt als Leseständer verwendet werden. Damit nichts rumlabbelt, es schön stabil aber trotzdem waschbar ist habe ich Pappschablonen laminiert und somit die Standfestigkeit erreicht.


So sieht es dann von vorne aus, alle Tasten und Anschlüsse sind frei zugänglich.

Ich hätte nie gedacht, dass man so gut davon lesen kann.


LG Andrea

Die heute ein bischen Party feiert ♥♥♥



Freitag, 18. Januar 2013

Geldbeutel Wildspitz nur für mich


Es gibt ein wunderbares Freebook für einen Geldbeutel, zu bekommen ist er bei der Entwicklerin hier oder auch bei Farbenmix 

Mein anderer Geldbeutel musste dringend mal in die Wäsche und so habe ich mir dieses wunderbare Modell mit den Stoffen von Tilda, die immer wieder zum Drüberstreichen einladen, genäht.

Ich habe mich für die schmale Variante ohne hinteres Reißverschlussfach entschieden.



Man kann wirklich rasch damit fertig sein. Mein erstes Modell hat mich jedoch einiges an Zeit gekostet, denn viele Fragen wollten beantwortet werden:
Welche Stoffe wähle ich?
Welche Breite will ich?
Welche Verzierung wähle ich?
Ich will einen mittigen Verschluss mit einem Kams Snap - wie mache ich das?


Viele der Lösungen kann man schon sehen, den mittigen Verschluss habe ich auf der Stickmaschine gemacht, eine runde Apllikation gewählt und einfach die innere Stickerei weggelassen. 
Leider hatte ich das passende Vlies nicht da und so habe ich den Innenstoff mit ganz dünnem Bügelvlies und den Außenstoff mit dickerem Bügelvlies gefüttert, das ist gar nicht übel so liegt er richtig griffig in der Hand.


Alle Karten, die vielen Einkausbons und ein wenig Geld haben darin Platz. Naja, eigentlich hat viel Geld darin Platz nur habe ich meistens nicht viel im Geldbeutel.

Ich sehe jetzt schon das prustende Gesicht meiner Schwester vor mir wenn sie das jetzt liest, nicht viel ist schon milde ausgedrückt, meistens ist es schon ein Wunder wenn ein Schein dabei ist - thats life!

LG Andrea


Dienstag, 15. Januar 2013

Schicke Stinos - Socken aus Sockblanks


Vielleicht fragt Ihr Euch was Sockblanks sind?
Das sind gestrickte Stücke aus einfacher oder doppelt genommener Sockenwolle ungefärbt, die kann man einfärben und kann dann Socken verstricken die einen längeren Farbverlauf haben. Die Sockblanks habe ich mal bei Dawanda bestellt und selbst gefärbt. Natürlich kann man auch richtig auf dem Blank malen, dann sieht die Farbverteilung ganz anders aus.
Das Sockenmuster ist von Wapiti und heißt Schicke Stinos am Rand wird laut Muster eine Rüsche gestrickt, die habe ich aber diesmal weggelassen.

Das sind die Socken, weil mein Blank aus doppelter Sockenwolle war habe ich beide Socken gleichzeitig gestrickt - ja jetzt lasst mal Bilder entstehen in Eurer Fantasie


Weil die geribbelte Wolle ja so lockig ist entsteht ein etwas derberes Strickbild, mir gefällt das total gut.


Die Farbübergänge sind einfach wunderschön


Natürlich habe ich auch wieder etwas Schmuck dran gemacht

Und so sah der Blank nach dem Färben aus



2 Socken gleichzeitig ist echt cool, dann ist man gleich fertig und muss nicht noch mal einen 2ten machen - grins

LG Andrea


Samstag, 12. Januar 2013

Neue Dickerchen


Dickerchen sind Strümpfe aus doppelt verstrickter Strumpfwolle, dazu gibt es mal wieder einen KAL in der Restendgruppe, ideal um auch bunte oder sogar hässliche Reste zu wunderbar warmen Socken zu verstricken.

Es macht riesenspass in einer Gruppe gemeinsam zu stricken, die anderen Teilnehmer spornen mich immer total an und die Ergebnisse von "eigentlich" gleichen Socken sehen ja soooo unterschiedlich aus. Schaut doch mal rein - die Anmeldung bei Ravelry (ein englischsprachiges Strickforum mit vielen deutschsprechenden Gruppen) ist kostenlos und absolut unverbindlich.


Alle Drei Runden habe ich den Zweitfaden gewechselt, den Faden der Solarfärbung habe ich durchgehend genommen, die Fersen und Spitzen gegengleich gestrickt.

Die verwendeten Reste kann man hier sehen, der große Knäuel war eine Solarfärbung - eine wunderbare Farbe. 2x habe ich Socken damit angefangen und wieder aufgezogen weil es mit überhaupt nicht gefiel. Mit den ähnlichen Resten gefallen mit die Dickerchen absolut gut.

Natürlich habe ich auch wieder Sockenschmuck drangemacht.


Gestrickt habe mit einem 4er Nadelspiel (geht ganz flott) mit je 12 Maschen (48ges) in einer Größe 42.

Wer nun Lust hat das auch mal auszuprobieren hier ist eine Tabelle für 8fädige Wolle (2x4Fäden), wie gesagt ich stricke mit 4er Nadeln aber es gibt auch Strickerinnen, die mit 3,5 oder sogar 3er Nadeln stricken, hier kommt es auf die individuelle Strickfestigkeit an.

So nun ran an die Restekiste und Sofakuschelsocken stricken und nieeeee mehr kalte Füße haben.
Übrigens finde ich sie auch für Kinder in die Gummitiefel ideal.

LG vom Sofa
Andrea


Dienstag, 8. Januar 2013

Mein heißgeliebter Restequilt



Hier seht ihr nun nach langem Werkeln das Endergebnis. 
Ich liebe ihn - den Quilt oder sie- die Decke ♥
Sowas von kuschelig warm - hmmmmm

Eines voraus: ich habe noch nie eine Decke genäht geschweige denn gequiltet, meine Restekiste quoll über und so kam mir die Idee einen Quilt daraus zu gestalten.


Der Anfang war das Zusammennähen der ganzen etwas größeren Stoffstreifen




Danach war (kurzfristig) die Restekiste leer



Die Stoffstreifen habe ich einfach mit der Overlock zusammengehäht und damit auch auch gleich geschnitten. Auf der Schneidematte habe ich ich sie dann in gleichmäßig breite Streifen geschnitten, einen Plan gemacht und die Zwischenstreifen aus einem gut abgelagerten Betttuch geschnitten.


Nach Plan zusammengenäht, ein Flanellbetttuch für die Rückseite rausgesucht und zusammen mit der günstigsten Bettdecke von Ikea die Mysa Gräs zusammengenäht, die Decke habe ich mal von einer Ikeatour mitgebracht und wollte sie eigentlich als Füllung für eine Hundedecke nehmen was ich aber zum Glück nicht gemacht habe. Top, Decke, Rückseite zusammennähen und dann verstürzen, die Wendeöffnung nachher von Hand schließen.

Ich wollte gerne in den Nähten absteppen leider erwies sich der Versuch dies auf der Nähmaschine zu machen als erfolglos. Die drei Lagen hatte ich nur mit Stecknadeln zusammenfasst und unter der Maschine verrutschten sie ständig und so habe ich mir bei einer Freundin (Huhu Margarete) einen Quiltrahmen geliehen und alle Nähte von Hand gehäht - puhh

Meine Hochachtung allen Handquilterinnen - vor Erfurcht verbeugend

Und nun bin ich richtig glücklich, dass sie fertig ist und nach der ersten Wäsche noch schöner aussieht und noch viel besser riecht.


Die ganze Decke hat mich somit 2,49€ gekostet und natürlich viel Arbeit - es hat sich volle Kanne bezahlt gemacht, sie ist so schön warm und kuschelig ohne im geringsten schwer zu sein ich schlafe sowas von gut darunter (Mittagsschläfchen auf der Couch).

Meine Idee, meine Reste - meine Decke 

Ich wünsche Euch auch gaaaanz viel Freude mit Eurem Lieblingsprojekt ♥

LG Andrea


Donnerstag, 3. Januar 2013

Ein Wilder und schicker Stino


In unserer Gruppe bei Ravlery ist das Januarmuster die schicken Stinos von Wapiti

Meine sind schon fertig, die Rüsche habe ich weggelassen weil sie in Größe 42 sind, verstrickt habe ich eine meiner wilden Färbungen und ich finde die Farbkombi einfach klasse.

Nun muss ich ein wenig langsamer machen meine rechte Seite mit Schulter, Arm und Handgelenk schmerzt, vielleicht habe ich ein wenig übertrieben. 



Natürlich ein wenig Sockenschmuck



Auf diesem Bild sieht man die wildernden Farbflächen gut 



Ich liebe es einfach Abends einen guten Film zu schauen, da wir Sky haben und dort neue Filme laufen und das ganze ohne Werbung schaue ich eigentlich jeden Abend und dabei stricke ich einfach gerne. 
Ich esse dadurch keine Chips und bin schon saulange nicht mehr auf der Couch eingeschlafen.

Seit neuestem haben wir auch 3D - coole Sache

LG Andrea


Dienstag, 1. Januar 2013

Neujahrsgrüße von der Queen ...


... keine Kosten und Mühen habe ich gescheut Euch von der Queen ein gutes neues Jahr wünschen zu lassen !


Ja, ich weiß, ich habe den Schalk...


Das Hühnchen ist aus einem der Tildabücher und nur für mich


Das Röschen ist von einer Freundin


Das Blümchen habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen


Das Krönchen habe ich im Bastelgeschäft gekauft, es ist aus Metall, größer als das Tildakrönchen und hat nur 1,35 gekostet ich meine das ist günstiger als die Originale und ist von Rayher.

Die Stoffe sind beide von IKEA, ebenso wie der Blechtopf und die Borte habe ich mal bei Buttinette gekauft.

Den Topf habe ich mit Trockensteckmasse gefüllt und mit Moos von draußen abgedeckt, wobei ich nachher dachte ein Stein unter der Steckmasse zur Stabilität wäre nicht schlecht gewesen. Das Hühnchen habe ich übrigens mit einem schwarzenTeebeutel (noch etwas feucht) an den Nähten eingerieben um einen Vintagelook zu bekommen.

Und nun die königlichen Wünsche:

Eine stabile Gesundheit und wenn es mal nicht so ist gute Freunde die für Dich da sind und auch beten.
Einen dankbaren Blick auf die kleinen Freuden.
Soviel Sicherheit wie Du brauchst.
Das Du den Halt nicht verlierst auch wenn alles um Dich ins Wanken gerät durch die vielfältigen Verluste die uns treffen können.
Das Du Dich selbst glücklich machst und damit auch die Menschen um Dich herum.
Hunderttausend kreative Ideen und ein wenig Zeit das Ein oder Andere umzusetzen.

Liebste Grüße 
Andrea