Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Freitag, 17. Juni 2011

Der Fluss des Lebens



ist ein Muster von Sonja und strickt sich sehr schön, man kann es nach kurzer Zeit auswendig und muss nur noch wenig auf die Anleitung schauen.

Hier könnt Ihr meinen angetrickten Socken sehen. Wie Sonja habe ich auch ein doppeltes Bündchen gestrickt und finde es so schön.




Die Wolle habe ich extra für dieses Muster gefärbt, es ist normale Sockenwolle und ich stricke mit 2,5er KnitPro

Ein schönes Wochenende

Liebe Grüße 
Andrea


Dienstag, 14. Juni 2011

Lavendelseife



Heute möchte ich Euch meine leckere Lavendelseife vorstellen.

Der untere Teil ist Lavendelfarben gefärbt, mit einem Glitzerstempel versehen sieht sie richtig edel aus. Beduftet ist sie mit einem ätherischen Lavendelöl, abgerundet mit Bergamotteöl, Muskatellersalbeiöl und Ylang Ylang, durch diese Kombination von ätherischen Ölen riecht die Seife zart nach Lavendel, aber nicht so altbacken und frontal. 

Mit 8% ist auch diese Seife überfettet, so dass sie bei der Wäsche der Haut wieder Pflege schenkt, bewirkt wird das unter anderem von Kakaobutter und Sheabutter (ihr merkt, ich verwende zunehmend mehr), dadurch wird das Seifenstück auch angenehm fest.

Wie bei allen Naturprodukten unterliegt Seife auch kleinen Schwankungen, nicht jedes Seifenstück sieht gleich aus und beim Lavendelöl kommt es mit der Zeit manchmal zu kleinen Verfärbungen (das böse Öl!!!) die in keiner Weise die Qualität beeinflussen.




Diese wunderbaren Fotos hat Salma gemacht, schaut auf ihrem Blog vorbei, es ist einfach nur eine Freude die Bilder zu betrachten.

Es dauert bestimmt nicht mehr lange und Salma bringt ein eigenes Fotomagazin raus - Wetten???!!!
Ich werde Abonnent!



So witzig - schaut mal auf ihem Blog vorbei sie macht eine Seifenverlosung - das werde ich auch tun, wenn die 100 voll sind - versprochen.













Sind die Fotos nicht einfach hinreißend?
Jaaaaaaa ♥♥♥

Schaut doch einmal, wie liebevoll sie Hintergrunddeko ausgesucht und arrangiert hat, es ist nicht das Foto, der Winkel, die Bearbeitung alleine - zu solchen Fotos gehört eine Menge Liebe, Zubehör und Zeit dazu.

Bei Gelegenheit zeige ich, was ich noch aus den Fotos gemacht habe

Liebe Grüße Andrea


Sonntag, 12. Juni 2011

Rosen an Pfingsten und Wollfärbereien



Wie gerne hätte ich Pfingstrosen genommen, doch leider sind meine schon alle verblüht.
So habe ich dann echte Rosen genommen. Es ist eine Sebastian Kneipp, eigentlich sollte sie nur so 80-100cm hoch werden, daher habe ich sie vors Wohnzimmerfenster gepflanzt, bis zum letzten Jahr stimmte das auch und nun wächst sie wie wild, jetzt habe ich gelesen, dass sie in Gärten schon die 4m erreicht haben - Hilfe!

Ich schweife ab, die Rose fängt mit zart lachrosa-apricot an zu blühen und wird im Verlauf immer heller, sie hat einen zarten, betörenden Duft.

Als Grundlage habe ich eine tönerne Platte mit Fuß genommen, darauf habe ich den gewässerten Steckschwamm gestellt, mit Hostablättern umkranzt und mit Mohnkapseln und Salbei gefüllt, zuletzt habe ich die Rosen hinzugefügt. Die Sebastian Kneipp hält sich in der Vase leider nicht lange und schmeißt recht rasch ihre Blätter ab.







Heute hatten wir sehr viele Leute zu Besuch, es waren 170 an der Zahl, bei 130 ist die normale Bestuhlung erschöpft und so habe ich den angrenzenden Raum geöffnet und ganz liebe Leute habe geholfen weitere Stühle aufzustellen.



Wir hatten unseren Gottesdienst für Ausgeschlafene, mit anschließendem Mittagessen. Der neu gegründete Gospelchor der Gemeinde war da und den GD musikalisch seeeeeehr bereichert.


Zu Beginn haben wir die Gäste mit einem Gläschen Sekt begrüßt (von mir aus können wir das jeden Sonntag machen, dafür spüle ich auch gerne die Gläser).
Zu Mittag gab es Bockwürstchen, verschiedenste Salate und Brötchen - Hmmmmm



Wir hatten ein sehr pfingstliches Thema "GeistesGegenwart". Wir haben verschiedene Geschichten/Begebenheiten erzählt, bei denen wir eine GeistesGegenwart gespürt haben (ich bin auch mit im Vorbereitungsteam). Zum Text aus Lk 11,9-13 ..wieviel mehr wird Gott denen den Geist geben, die ihn darum bitten haben Verena und ich ein Gebet gesprochen.

So voll hätte ich die Hütte gerne öfter, das macht einfach Freude und belebt.

Gestern habe ich wieder einen Färbeanfall, das ist wie Malen, so ahhhhhhhhhhhhhh, so schön.



Gefärbt habe ich lila für ein paar Lavendelsocken und blau für einen "Fluß des Lebens", da habe ich mich für einen KAL von Sonja´s Sockenland angemeldet, stricken macht mir so einen unglaublichen Spaß, ich selbst kann es noch gar nicht glauben.





Und jetzt brauche ich noch einmal Tipps von Euch, wie bekomme ich die echte Farbe aufs Bild, bei beiden stimmt die Farbdarstellung nicht. Das Lila ist mehr Rot und das Blau kommt in seinen unterschiedlichen Schattierungen nicht rüber.

Wie gehts?

Samstag, 11. Juni 2011

Wundervolle Tauschobjekte



Ich möchte nicht versäumen die wunderschönen Dinge vorzustellen, die ich gegen Seife und Stickies getauscht habe. Sie sind so wundervoll.

Alexandra mit ihren Blog Cottage-Dreams stellt so wunderbare Dinge im Vintage-Stil her



Diese Dinge durfte ich mir von ihr aussuchen, stehend seht ihr ein unglaublich schönes Buch mit vielen leeren Seiten - das hat sie alles selbst gemacht!!!!!



Diese wunderschönen Anhänger aus Glas sind so lieblich, dafür muss ich noch einen Platz in der ersten Reihe finden.



Diese Dose hat sie so wunderschön und mit soviel Liebe dekoriert, noch ist sie nicht gefüllt, doch sie steht in der Küche auf dem Tisch damit ich sie jeden Tag bewundern kann.




Außerdem hat sie mir noch ein paar Geschenkanhänger mitgeschickt, die jedes Geschenk zu etwas ganz besonderem machen.



Jetzt kommen die Tags, die ich mit Steffi getauscht habe, sie hat dafür einen bestickten Aufhäher bekommen.





Diese Zuckersüßen Anhänger möchte ich auch Geschenke, Post, Päckchen, Briefe..... verwenden.
Gewünscht habe ich sie mir in einer meiner Lieblingskombis Rot-Grau, die Motive hat sie ausgesucht und zusammengestellt - sind die nicht total knuffig?

Und nun schaut mal was begonnen hat:


Die Himbeerernte

Als nächstes steht die Rosen-Himbeer-Konfitüre auf der Liste. Den "Rosensaft" habe ich schon gemacht und eingefroren, Himbeeren habe ich nun fast genug und dann kann ich nächste Woche loslegen .


Liebe Grüße
Andrea

Donnerstag, 9. Juni 2011

Rosenseife, ein Dreiecktuch mit Blätterrand und Thanks Socken



Was ein Titel!?

Und ich bin soooooooo platt, bis eben war ich in der Stadt mit meinem Sohn. Einen Anzug für den Abiball kaufen. In den günstigen sah er aus wie reingeworfen und so mussten wir einen von S Oliver kaufen (mein Monatsgehalt ist weg), Hemden, Krawatte, Schuhe, Socken und Tshirts, jetzt trinke ich schon die zweite Tasse Kaffee und hoffe nicht mit dem Kopf auf die Tastatur zu knallen - hihi
Als ich ihm sagte, wie platt ich bin sagt er "Ich denke Frauen gehen doch immer so gerne shoppen" , das tue ich aber nur sehr ungern.

Gekränkt war er, als er gefragt wurde, ob es für seine Konfirmation sei (er ist 19) "Und meinen Ausweis wollen sie auch immer sehen, wenn ich mal Bier kaufe...."

Ich wollte doch gerne so einiges zeigen, die Woche war ich häufig in meiner Seifenküche und habe Seifen und andere Kosmetik gerührt, unter anderem habe ich frische Rosenseife gemacht. Sie ist wieder Bildschön geworden und dann dachte ich "Es wäre cool Socken zu haben, die so aussehen wie meine Seife!" und so habe ich mir einen Strang Wolle gefärbt.




Angestrickt habe ich ihn auch schon und er ringelt genauso schön, wie ich mir das vorgestellt habe.




Ein paar Thanks Socken von Regina Satta habe ich auch fertig, für den KAL hatte ich mich nicht angemeldet, weil ich nicht wusste ob ich es schaffe.




Sie sind total hübsch geworden, richtig sommerlich-luftig, Danke Regina für das Muster ♥

Gestrickt habe ich sie in Größe 38 mit selbstgefärbter Wolle, wenn ich die Söckchen sehe muss ich immer an Himbeereis denken


Und dann ist noch mein Dreiecktuch nach Elizzza fertig geworden.




Was!!! Man sieht nicht genug?

Hier!



Es hat 11 Blätter bekommen (für mehr reichte die Wolle nicht), gesehen habe ich es auf Youtube. Durch Elizzzas Videos habe ich auch noch mal so richtig Sockenstricken gelernt.



Hier ein Tragebild, ich wollte es so schön drapieren, doch ich finde, das ist noch ausbaufähig.

Vielen Dank an Ricolina für die Tipps zum Spannen.

Diese Woche war so viel los, viel trauriges und so komme ich gar nicht dazu meine Blogrunde so ausführlich wie ich es gerne möchte zu machen.

Liebe Grüße
Andrea

Sonntag, 5. Juni 2011

Dotti die Pünktchenseife und ein japanischer Flußlauf



Hier stelle ich Euch meine "Designerseife" Dotti vor.

Manchmal habe ich Ideen im Kopf, die ich dann verwirklichen muss, bei dieser Seife war das so. Sie sollte grau sein mit weißen Punkten und oben eine rote Schicht haben.

Auch sie ist mit 8% Überfettet und gibt somit der Haut beim Waschen schon wieder Pflege zurück, dies geschieht unter anderem durch Sheabutter und Kakaobutter.

Beduftet ist sie mit White Musk, Bodyshop hat diesen Duft auch bei einigen seiner Produkte (damit man sich etwas drunter vorstellen kann), es ist ein warmer, pudriger Duft mit einer herben Note, sinnlich und geheimnisvoll.

Die folgenden Fotos zeigen Euch dieses hübschen Schätzchen, aufgenommen hat sie die wunderbare Salma


Die weißen Kügelchen habe ich aus der frischen Seife "reines Gewissen" gemacht, am Anfang ist Seife noch sehr weich. Ich habe sie in kleine Würfel geschnitten und zwischen den Händen gerollt.

Als frechen Hingucker habe ich auf jedes Stückchen ein Kügelchen gesetzt.














In der letzten Woche ist auch ein paar Socken fertig geworden, die Wolle habe ich gekauft, sie ist selbstgefärbt und heißt "Sprung von den Klippen" und ist von Babysnail.
Sie hat die genau passende Farbe gehabt, um den japanischen Flußlauf von Regina Satta zu stricken, das Muster ist aus ihrem ersten Musterheft, mittlerweile hat sie ein weiteres herausgebracht.

Gestrickt sind sie in Größe 38 (das mit der Spitze habe ich noch nicht so ganz raus), das Muster ist so effektvoll und einprägsam, dass ich beim 2. Socken keine Anleitung mehr brauchte.






Eine schöne Woche wünsche ich Euch

Liebe Grüße 
Andrea


Donnerstag, 2. Juni 2011

Ein reines Gewissen


wer hätte das nicht gerne, ich habe es und zwar selbstgemacht ☺
 
Diese Seife sieht sehr puristisch aus und dank der Bilder von Salma hat sie den totalen Shabby-Charme
 


Sheabutter und Kakaobutter hüllen die Hände nach dem Waschen mit Pflege ein, sie ist mit 8% überfettet.
Seit ich meine Hände mit selbstgemachter Seife wasche brauche ich keine Handcreme mehr, der Haut wird bei der Wäsche durch die Überfettung wieder Fett zugeführt, so dass sie nicht austrocknet.

Der Duft gefällt mir supergut, er geht ein wenig in die süße Richtung, er heißt Honey bee sweet und ähnelt dem Honey i wash the Kids von Lus*
Einmal schnuppern und Du willst nicht mehr aufhören und es ist keinesfalls ein reiner Frauenduft, er kommt auch gut in der Männerwelt an.












Mein Dank geht an Salma, die es unvergleich gut verstanden hat den Charakter der Seife in diesen bezaubernden Bildern einzufangen.
Auf ihrem Blog müßt Ihr einfach vorbeischauen, sie macht fantastische Bilder.

Wir haben heute einen Ausflug in die Umgebung gemacht, im Steakhouse zu Mittag gegessen und dann haben wir die Erdbacher Höhlen besucht.

In den 90er Jahren wurden sie entdeckt und eine große, geräumige Höhle hat man der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Entstanden ist sie durch Ausschwemmung des Kalkgesteins. Es gibt in Breitscheid einen Bach der dort in den Höhlen verschwindet und in Erdbach erst wieder zu Tage tritt. 

Man durfte fotografieren aaaaaber nur ohne Blitz - witzig, trotzdem sind einige Aufnahmen was geworden.



Beleuchtet ist sie mit LED´s



Der erinnert mich so an Jabba von Krieg der Sterne 


So sieht es aus, wenn Kalkwasser über lange Zeit herunterrinnt.



Überall Stalaktiten und Stalakmiten. 



Manchmal läuft ein Tropfen irgenwo entlang, dadurch baut sich mit der Zeit immer mehr eine Kalkschicht auf, in diesem Fall nach vorne und es mutet fast wie ein Segel an.

Vergeßt die Jacken nicht, in der Höhle herrschen 9°

Liebe Grüße Andrea