Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Montag, 30. Mai 2011

Gärtnerseife



I´m proud to present -

meine Gärtnerseife 




Fantastisch um schmutzige und geschundene Gartenhände nach beendeter Arbeit zu reinigen.

In ihr sind frische Brennnesseln und Spitzwegerich enthalten.

Spitzwegerich:
In der Naturheilkunde wird der Saft der Pflanze schon lange gegen Wunden und bei Insektenstichen eingesetzt. Dazu sollte man gleich nach dem Insektenstich frische, zerriebene Blätter auf die betroffene Stelle legen. Die Wirkung des Spitzwegerich ist inzwischen auch wissenschaftlich belegt.

Der Spitzwegerich enthält einen antibiotischen Stoff, das Aucubin, welches allerdings nicht so wirkungsvoll ist wie das allseits bekannte Penicillin, das ist trotzdem bei Verletzungen wunderbar wirkt.
Brennnesseln wirken zusammenziehend und beschleunigen den Heilungsprozess.

 Mit 8% Überfettung gibt sie der Haut zurück was sie nach der anstrengenden Arbeit braucht, dazu sind Sheabutter und Kakaobutter enthalten, die unsere rauhen rissigen Händen wieder zart und heile macht.


Damit der Dreck gut runtergeht habe ich Mohn als Schrubbelmaterial hinzugefügt und klein gemahlene Haferflocken, die beruhigen die geschundene und aufgerissene Haut (ihr habt bestimmt schon meine Rosen gesehen, da bleibe ich immer wieder mal hängen).



Die wunderbare Salma macht so fantastische Bilder, auf meine Nachfrage hin war sie freudig bereit meine Schätze abzulichten und ich finde sie eine fantastische Arbeit geleistet.






Vielen Dank meine Liebe Salma ♥♥♥ ich drücke Dich

Ihren Blog solltet ihr unbedingt einmal besuchen, sie macht Fotos die etwas in meiner Seele zum Klingen bringen, etwas geht auf, wie eine Blüte in der Sonne.


Gerne könnt ihr ein Stückchen haben, fragt einfach per Mail an 
Ganz liebe Grüße
Ich werde noch weitere vorstellen, es brauch nur noch ein wenig Geduld.

Eure Andrea


Sonntag, 29. Mai 2011

Die Rosenpracht und ein Vögelchentausch



Heute am Sonntag Rogate (bete) habe ich ein Rosengesteck gemacht. Im Moment blühen sie wie wild und Pfingstrosen hatte ich jetzt sooft hintereinander.

Da die Batterien meiner Kamera alle sind (wurden im Gameboy aufgebraucht - aber nicht von mir!) gibt es heute Handybilder.


Die Verspieltheit der Blütenformen habe ich mit dem Gefäß noch einmal aufgenommen durch das Ornament, die Farbe ist zurückhaltend.


Zunächst habe ich Salbei und ein wenig Frauenmantel hineingestellt und dann die Rosenblüten reingesteckt.



Ich habe verschiedenene Sorten von Rosen genommen, hier die David Austen (die Farbe ist mehr ins Apricot)



Das ist die Papi Delbard, eine französiche Sorte - die Duftet sooooo fruchtig, leider läßt sie schnell ihre Blätter von den Blüten fallen. Sie wechselt wärend der Blüte ihre Farbe von einem zarten Apricot hin zu Rosa, die Äußeren Blätter sind gelb und so konnte ich auch noch die gelben Golden Celebration dazunehmen.




Dann wollte ich Euch doch gerne noch ein Anstrickbild meiner selbstgefärbten Wolle zeigen.
Dies ist der einfarbig rosa Strang, den habe ich gefärbt, weil ich doch diesen Laceschal stricken wollte - seht mal, es lag wirklich an der feinen Wolle, mit der Sockenwolle ist es kein Problem.



Diese tollen Karten habe ich von Irene bekommen, wir haben getauscht. Seife gegen Karten.
 



 Diese süßen Karten gestaltet sie selbst und mich hat sofort dieser feine Witz bei den kleinen verschmitzten Vögelchen angesprochen. Leider weiß ich nicht, ob ich auch nur eine Karte von den kleinen, lieben weggeben kann, vielleicht muss ich noch einmal ein paar Seifen hinschicken....

Liebe Irene vielen Dank für die Süßen und vielen Dank auch für die Extra-Karte mit unserem Lebenskreuz drauf, ich drück Dich ganz feste dafür ♥

Liebe Grüße 
Andrea




Donnerstag, 26. Mai 2011

Tochtersocken


Meine charmante Tochter bat mich, ihr ein paar Sneakers zu stricken und suchte sich auch gleich noch die Wolle dazu aus.
Hier sind sie

Wolle: Lang Yarns jawoll magic degrade
Größe 38 64Maschen

Da meine Tochter meistens unterschiedliche Socken trägt (2verschiedene Farben) habe ich auf einen gleichmäßigen Raport verzichtet.

Die nächsten Tage werde ich zeigen, was ich aus der selbstgefärbten Wolle gestrickt habe, gleichzeitig habe ich noch einen japanischen Flußlauf auf den Nadeln.


Liebe Grüße 
Andrea


Dienstag, 24. Mai 2011

Wolle selbstgefärbt



Manchmal bin ich ja ein bischen dolle!
Die selbstgefärbte Wolle gefällt mir ja soooo gut, nachdem ich Nudeln in der Großpackung gekauft habe um einen durchsichtigen Kunststoffbehälter noch mit dazu zu bekommen (!), weil die Wolle in den Kartos unüberischtlich wurde, hat es mich in den Fingern gejuckt das auch auszuprobieren.

Gestern Abend habe ich dann Topffärbung und Mikrowellenfixierung ausprobiert, hier die beiden Stränge



Heute vormittag wollte ich nur mal ausprobieren, wie es ist Farben zu mischen...... und....... Rohwolle alle - alles gefärbt.




Nun hängst sie im Schatten, ein Lüftchen weht und sie trocknet.

Ein bischen verrückt ist das schon - zumal ich jetzt Monate brauche um die aufzubrauchen, ich glaube ich kündige, um mehr Zeit für meine Hobbys zu haben - nein, das ist nur ein Witzchen, bis zur Rente habe ich ja nur noch 20Jahre.....

Das Schlimme ist: ich habe noch jede Menge Farbe übrig und keine Wolle mehr, ich glaube ich muss mal ein wenig bestellen....

Wolle färben hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der Seifenherstellung: man hat Pläne, man weiß schon wie sie aussehen soll und trotzdem macht das Material manchmal was es will und es kommt ganz anders.

Liebe Grüße einer Dollen

Andrea


Montag, 23. Mai 2011

Pfingstrosen in ihrer Üppigkeit



Heute zeige ich Euch das Gesteck von gestern, dem Sonntag Kantate.
Unsere Konfirmanden haben sich vorgestellt und da durfte es ein wenig üppiger sein, weil die Zeit der Blüte ist, habe ich wieder Pfingstrosen gewählt.






Verwendet habe ich eine längliche, schwarze Keramikschale, ein Stück Hasendraht gewölbt hineingelegt (um den Stielen Halt zu geben), seitlich habe ich Blätter einer Funkie reingesteckt, etwas Salbei zur Auflockerung eingefügt und dann einfach die Blüten der Pfingstrosen hizugefügt.

Ich liebe Pfingstrosen - sieht man´s?




Ins Herz hinein gesehen




Die letzte Woche war ich total gefrustet, deswegen habe ich auch nicht geschrieben. Für einen tollen Schal habe ich mir ein Muster ausgesucht (Laceschal), probegestrickt, Wolle bestellt, Rundnadel gekauft und losgelegt. 
Am 2. (!) Mustersatz bin ich schon verzweifelt, ständig habe ich rückwärts gestrickt, weil wieder ein Fehler drin war und dann habe ich überlegt, ob mir dieser Schal so viel Wert ist, dass ich unmengen von Zeit darein investiere und mir so einen Frust hole und mich gegen ihn entschieden.
Die extra bestellte Lacewolle (ein Traum) ist so wunderschön und fein, damit bin ich nicht klar gekommen.
Beschlossen habe ich, ihn gleich am nächsten Morgen wieder komplett auzuziehen. 

Dafür war ich ein wenig im Garten, eigentlich könnte ich Euch mit den wunderschönsten Blütenfotos nun überschütten doch Euren Augen zu liebe habe ich eine Collage angefertigt.



Ich wünsche Euch eine Woche ohne Frust

Liebe Grüße 
Andrea

Montag, 16. Mai 2011

Fruchcocktail mit Erdbeer - meine ersten Mustersöckchen



Sie sind fertig - jipieeeee

Es sind Söckchen nach Regina Sattas Fruchtcocktail gestrickt mit - wie kann es anders sein - mit einem Strang Erdbeer von Hulla




Ich finde hier passen Wolle und Muster vorzüglich zueinander. Leider kommen die Farben nicht so saftig rüber, wie sie in Wirklichkeit sind, das Grün ist kräftiger und das zarte Gelb geht hier fast unter.



Natürlich habe ich auch ein paar charmente Fehler eingebaut, denn ich bin Anfänger und wo ich sie doch selbst trage kann ich mir das gut verzeihen.

Wem das Pfingstrosengesteck noch einen Ticken zu schwer war dem sei hier ein anderes Blumenbild ans Herz gelegt. Wirklich nicht schwer.
Man hebe hübsche Flaschen auf, in diesem Fall eine, in der sich Rosenlimonade aus England befand, ein Mitbringsel meiner Freundin. Ich hebe aber auch Schnapsflaschen oder Mineralflaschen auf, hauptsache hübsch. 
Dahinein stecke man einfach eine einzelne Blüte, so kommt diese mit einer Hauptrolle voll zur Geltung.




Hier habe ich versucht die Prägung auf der Flasche einzufangen.



Die Blüte ist eine Golden Celebration von Austen Roses, sie hat einen großen Durchmesser und einen traumhaften Duft.

Liebe Grüße 
Andrea



Samstag, 14. Mai 2011

Pfingstrosengesteck mit Anleitung



Immer wieder zeige ich Euch Gestecke von mir und versuche Euch zu verleiten es auch mal zu probieren. Ich habe das auch nicht gelernt und einfach Freude daran.
Deswegen habe ich mal eine Fotoanleitung gemacht um zu zeigen, dass gar nichts großartiges dabei ist selbst etwas zusammen zu stellen.





Die Idee ist entstanden, als ich diese Woche unterm Pavillion saß und auf die Spiere mit ihren anmutigen, blütenvollen Ästen blickte, sie sind so federleicht, dass sie bei jedem Windzug auf und ab wippen.
Damit diese Leichtigkeit zum Ausdruck kommt habe ich ein hohes Gefäß gewählt, in diesem Fall einen Kerzenständer aus Glas, dazu ein Riegel Steckmoos,




Vier Äste der Spiere, neun Blüten der weißen Pfingstrose und einige Pfingstrosenblätter habe ich im Garten geschnitten und bereit gelegt.




Die Göße des Gefäßes durch draufdrücken markiert, um es dann zurecht zu schneiden.




So sieht es dann aufgesetzt aus.




Die Ecken abgeschrägt um später eine gefälligere Rundung im Gesteck zu erhalten.




Das Steckmoos gründlich wässern, rundherum mit Pfingstrosenblättern bestücken.




In allen vier Ecken (ist gut bei einem runden Gefäß - gelle?) einen Zweig der Spiere reinstecken.




Zum Schluss die Blüten der Pfingstrosen, die Stiele habe ich auf ca. 6cm gekürzt, reinstecken - Fertig!

Nun habe Ihr ein üppiges Gesteck, das scheinbar schwebt.




Traut Euch, nehmt das, was Euch in die Hände fällt und arrangiert es, wenn es fertig ist, dann schreibt mir, damit ich mal schauen kann - ja? Bitte!


Liebe Grüße Andrea


Freitag, 13. Mai 2011

Ein Stricktop und Blütenträume



Ich kann jetzt auch Muster stricken - jaaaaaa, man ist schließlich entwicklungsfähig !
Dieses Top habe ich mir gestrickt, mein erstes größeres Strickteil, dass ich fertig bekommen habe, sonst konnte ich ja nur Socken.



Aus einer feinen Merinowolle mit einem langen Farbverlauf stricke ich jetzt ein Evergreen Tuch von Elizzza. Dank dieser bezaubernden Frau gibt es auf Youtube Videos, nach denen man stricken lernen kann - sogar ich! In einem iher Videos stellt sie dieses Tuch vor/her, es ist ein abgewandeltes Hitchhikertuch mit Blätterrand.



Wegen des Blätterrandes brauch man einen Maschenmarkierer, da ich sowas noch nie gebraucht habe bin ich mal auf die Suche bei meinen Habseligkeiten gemacht und dieses süße Kerlchen gefunden.




Seht ihr dieses kleine Glöckchen? Beim Bewegen der Nadeln klingelt es ganz zart.

Diese Woche habe ich wenig von mir hören lassen. Zur Zeit bin ich jätender Weise im Garten unterwegs. Die Rosen gehen schon auf und wie jedes Jahr bin ich hin und weg von dieser Pracht.



Golden Celebration von Austen


Ferdinand Pichard von Tanne


 Geschummelt - das ist meine weiße Pfingstrose


Winchester Cathedral von Austen


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende
Eure Andrea


Sonntag, 8. Mai 2011

Allium zu Muttertag


An dem heuten Muttertag (Miseriakordis, der 2. Sonntag nach Ostern) habe ich ein Gesteck aus Allium gemacht. Leider blüht er nicht lange und ist dann für den Rest des Jahres verschwunden und so halte ich das gerne mal im Foto fest um es so noch ein wenig öfter genießen kann.




Die Grundlage des Gestecks ist eine asymetrische Vase von Ikea, einen Steckigel habe ich auf den Grund gelegt, damit die langen Stengel einen Halt finden. Auf der rechten Seite habe ich ein Funkienblatt der Sorte Tatoo genommen (werden riesig) und ein normales. Die weißen Bälle sind Schneebälle vom Strauch.



Die Blüten des Alliums bestehen aus hunderten kleinen Sternen.




Die Blüten des Schneeballs bestehen auch aus hunderten kleinen Einzelblüten und erscheinen in ihrem Weiß so unschuldig.




Manchmal lohnt sich ein zweites Hinschauen auf die filigranen Einzelheiten.

Ich wünsche Euch eine gute Woche und hoffe mit dem Gesteckt wieder Anregungen zur eigenen Gestaltung mit Blumen gemacht zu haben.

Liebe Grüße 
Andrea