Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Montag, 29. November 2010

Meinen Dank für Eure guten Wünsche und ein Award



Vieeeeelen Dank für all Eure guten Wünsche für unseren Basar, das hat total gut gewirkt!

Wir hatten nicht nur sehr hübsche Sachen, sondern auch ganz viele Besucher. In einer schönen Atmosphäre war die Gelegenheit zur Begnung und ein Schwätzchen, der Hessenpunsch hat uns ganz schön rote Backen gezaubert.
Nun habe ich die Räumlichkeiten fast alle wieder parat gemacht und sitze nun völlig platt auf der Couch und habe die Gelegenheit bei Euch vorbei zu schauen.

Bedanken möchte ich mich bei Carmen, sie hat mir einen Award verliehen





Diesen möchte ich gerne am Mummel weiterreichen, sie hat mir schon 2 Awards zukommen lassen und aus Zeitmangel habe ich mich noch nicht dafür bedankt.
Einen lieben Dank auch an Mummel für ihre supernetten Worte zu unserem Basar. Gestern hatte ich das Vergnügen sie persönlich kennen zu lernen, da wir gar nich so weit voneinander entfernt wohnen und haben uns sofort gut verstanden.
Tatsächlich hatte sie ihre Kamera dabei und hat ein Bild gemacht (Seit ich Blogge habe ich meine Kamera immer dabei!).

Dieser Award ist für Dich, für Dein eingelöstes Versprechen vorbei zu kommen ♥ Danke

Liebe Grüße aus dem verschneiten Mittelhessen

Andrea


Donnerstag, 25. November 2010

Janina die Eisprinzessin...



...wohnt ab jetzt bei mir, umgezogen von Puppenmutti Cornelia aus der Zwergenwelt zu mir ist sie schon am Dienstag. Am Mittwoch hatte ich dann endlich ein mal Zeit ihr ein schönes Eckchen zu machen. Lila ist im Moment meine Lieblingsfarbe (ist ja kein Geheimnis mehr) und so hat sich noch ein wenig zur Dekoration gefunden.





Die Zapfen habe ich schon im Sommer mit weißer Dosenfarbe besprüht (scheint in zu sein), die Laterne habe ich mir letztens mitgebracht von dort wo es Alldie guten Sachen gibt und das süße Herzchen ist eines von vielen die ich gemacht habe, sie sind mit schönen Wörtern bestickt und jedes für sich dekoriert.





Ist sie nicht eine Hübsche "Janina die Eisprinzessin", war übrigens ein Geschenkt von mir an mich - Grins, als ich sie sah wusste ich es sofort. Es gibt sie doch, die Liebe auf den ersten Blick.
Cornelia macht das ganze Jahr über diese entzückenden Püppchen, wenn ich es richtig gelesen habe zeigt sie sie bereits seit drei Jahren auf ihrem Blog und stellt sie schon seit 9 Jahren her. Alles ganz entzückende Wesen.



Diese tollen Häkelmuffins habe ich mit Andrea getauscht, sie macht nicht nur unglaubliche Quilts, sondern ist vielseitig begabt. Diese leckeren kalorienarmen Leckereien tausche ich gegen Seifen.

Das ganze (halbe) Jahr über sammle ich Kräuter, Blüten und Blätter um zum Ende des Jahres einen wohlschmeckenden Tee daraus zu machen. Letztes Jahr auf dem Basar habe ich nur einen kleinen Überschuss hingegeben, der ganz schnell weg war, deswegen habe ich diesmal etwas mehr gesammelt und in schöne Tütchen verpackt, hoffentlich bleibt nichts übrig.

Gleich bauen wir eine Teil des Basars auf, ich habe meine Dinge schon mal rübergeschleppt, damit ich nicht damit auch noch als beschäftigt bin, es riecht schon lecker.

Und so sieht es im Moment noch aus.



Das ist auch der Grund, warum ich im Moment so wenig online bin und schreibe. Nächste Woche zeige ich dann Bilder vom Basar und schreibe ein wenig dazu.

Meine Lieben geduldigen Leser, ich genieße jeden Kommentar (lese ich immer auf meinem Ipod touch) und freue mich sehr darüber. Bald wieder mehr von mir.

Liebe Grüße Andrea


Sonntag, 21. November 2010

Ewigkeitssonntag



Mein Gesteck für diesen Sonntgag habe ich aus Pfaffenhütchenzweigen (für das Vergängliche), einer roten Rose (für die Liebe, die bleibt), einer weißen Rose (für das Licht, das Jesus uns in diese Welt bringt), einem immergrünen Zweig Efeu (für die Hoffnung die immer bleibt) und ein paar Steinen (für all die Hindernisse und das Schwere in unserem Leben).



Auf dem Abendmahlstisch liegt ein Kreuz, das wir beim Verlesen der Verstorbenen mit den Teelichter füllen. Zum Schluss ist die Möglichkeit für jeden persönlich ein Teelicht auf das Kreuz zu stellen.



Dies ist der letzte Sonntag im Kirchenjahr, nächsten Sonntag beginnt mit dem ersten Advent das Neue. Wir gedenken noch einmal all der Lieben, die wir lassen mussten. Wenn wir die Trauer verkürzen wollen, den Tod leugnen schneiden wir uns etwas vom Leben ab. Der Tod erst lässt uns das Leben in Fülle genießen.


Ich habe eine Donauwelle gebacken und zwei Brotrollen gemacht und nun fahre ich zu meinen Eltern um bei den Vorbereitungen zu helfen und morgen beim Geburtstag meines Vaters da zu sein und zu helfen.

Wenn was übrig bleibt, könnt Ihr auch was haben.

Einen guten Sonntag

Liebe Grüße Andrea


Samstag, 20. November 2010

Badebomben und ein wunderschönes Paket



Badebomben sind soooo was feines. Die Wanne voll Wasser - man selbst hinzu - Badebombe rein - sprudel!!!!

Die Badebomben lösen sich im Wasser auf und geben ihr pflegendes Geheimnis und ihren berauschenden Duft preis und umhüllen Dich.




Sie enthält Sheabutter, Olivenöl, Ringelblumenblüten und feinen Imkerhonig.





Natürlich habe ich auch welche in meinr lieblingsfarbe lila gemacht mit feinem Lavendelduft.





Verpackt habe ich sie zu zweit und  mit hübschen Band verziert.





Heute Mittag kam die Postbotin mit einem Paket und da ich voller Vorfreude war habe ich natürlich meine Arbeit unterbrochen und gleich mit dem Aufpacken begonnen.


Ist das nicht süß? So ein niedliches Nadelkissen 



Und hier welche für den Finger, so was praktisches in einem so bezaubernden Design.




Schaut Euch dieses winzige, goldige Nadelkissen an, zum Verlieben.

 Die beiden Kosmetiktäschchen sind so hübsch, bestimmt werden sich kleine Damen finden, die sie unbedingt brauchen um ihre Schätze zu bewahren.



Und hier ein Großmutterkissen, in Planung hatte ich auch noch eines, bin aber nicht dazu gekommen und so habe ich die gekaufte Füllung direkt in die Kissenhülle gesteckt.

 
Schaut Euch diese tollen Kerlchen an, die habe ich mit Evi gegen die zauberhafte Gebäckzange von hier getauscht

Alles ist mit so viel Sorgfalt und Liebe gemacht, schaut Euch nur dieses Päckchen an.




Und dann:

War da noch was für mich ganz alleine drin ( bis jetzt waren alle Dinge für den Basar)

In meiner Lieblingsfarbe ein entzückendes Schminktäschchen




Und dann der Hammer, mir stand das Wasser in den Augen, einen supersüßen Elch für meine Haustür.



Schaut mal bei Evi nach, sie hat viel hübschere Bilder gemacht.

Vielen Dank meine Liebe, das war eine tolle Überraschung.

Nächste Woche zeige ich Euch (wenn ich es schaffe) was ich schon alles eingepackt habe.

Liebe Grüße Andrea


Mittwoch, 17. November 2010

Glaubt Ihr es?



Am Sonntag habe ich noch mal eine große Müslischale voll Himbeeren gepflückt. Ich habe diese Sorte, die man von Juni bis zum Herbst ernten kann.
Die Himbeeren habe ich dann nicht mehr eingefroren und zusammen mit den anderen, gesammelten und tiefgefrorenen gekocht, passiert und am nächsten Tag zu Konfitüre verarbeitet. 
18 Gläser habe ich noch mal bekommen.



Weil ich doch ein soooo bescheidener Mensch bin (hihi) trägt er natürlich den Titel:

Weltbeste Himbeerkonfitüre

Ihr dürft mir glauben, dass ich den Titel nicht leichtfertig vergebe und er es sich zu Recht verdient hat. Fragt Babette, die hat das unbeschreibliche Glück eines abzubekommen.

Ob ich dazu komme Plätzchen zu backen weiß ich nicht, aber wenn, dann gibt es Spitzbuben mit Himbeerkonfitüre - Yam Yam

Liebe Grüße Eure Andrea


Sonntag, 14. November 2010

Feine Rosenseife



Diese Rosenseife ist im Gegensatz zu meinen vorherigen ohne Titanoxid und somit viel kräftiger in der Farbe.

Sie duftet - Überraschung - nach Rosen (Grins), aber nicht nur, etwas abgemischt mit dem Duft eines Rosenparfüms und Sandelholz finde ich es als ganz lecker.

Die ist alle

Ich habe getrocknete Chilis und Habaneros geschenkt bekommen. Da ist mir die Idee eines Chilisalzes gekommen. Die getrockneten Früchte habe ich in der Kaffeemühle zerkleinert und mit Meersalz von Alnatura vermischt, in Gefäße (jetzt weiß ich wofür ich die Gläser alle aufgehoben habe) abgefüllt und etikettiert.
Eins sage ich Euch - Schärfe nimmt man auch über die Nasenschleimhäute auf!!!! Hatschi



Eine scharfe Woche wünsche ich Euch

Ganz liebe Grüße Andrea


Freitag, 5. November 2010

Schrubbel-Fröschlein


Peeling macht die Haut rosig,
es lässt sie frischer und rosiger aussehen. Hornschuppen werden dadurch entfernt und Unebenheiten geglättet.
Für ungebräunte Haut ist es eine gute Vorbereitung um braun zu werden (klingt im Moment ein bisschen witzig) und vor dem Auftragen eines Selbstbräuners ein Muss.
Ein Peeling sollte nie direkt vor oder nach einem Sonnenbad erfolgen, das beansprucht die Haut zu sehr und würde sie reizen.
WICHTIG:
Nicht häufiger als einmal pro Woche peelen, denn ansonsten wird zu viel Hornschichtmaterial abgetragen. Dies kann zu Hautirritationen und -reizungen führen.
Die Augen und Mundpartie sollte ausgespart werden, in diesem Bereich ist die Haut sehr empfindlich. Der Körper sollte nicht zu stark abgerubbelt werden, da ansonsten unschöne Rötungen entstehen können.

Und nun stelle ich offiziell mein Schrubbel-Fröschlein vor - Tata!!!!





Die ist alle

Ich habe versucht die Basareinladung hier einzufügen, aber das gelingt mir nicht, deswegen nun das Einfügen von einzelnen Elementen.

Schlendern, Begegnung, Genuss

Basar Magdalenenkirche
So. 28.11.2010
11-17.00 Uhr 


 
Nach dem Gottesdienst (11-12 Uhr) können Sie bei einem Imbiss über den Basar schlendern.
Gegen 14 Uhr wird das reichhaltige Kuchenbuffet eröffnet und lädt Sie ein die angenehme Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee zu genießen.




Was gibt es?
Genähte Kostbarkeiten, hand-gemachte Seifenschätze, Badesalz für Verwöhnbäder, stimmungsvolle Kerzen, wärmende Socken, stilvolle Geschenke, Karten für die Weihnachtspost, leckerer und gesunder Tee, köstliche Konfi-türen und Gelees, anregende Liköre, die besten Plätzchen der Stadt - natürlich selbstgebacken, unglaublich Praktisches und den legendäre Hessenpunsch mit Sahnehaube (auch ohne Alkohol) …
So finden Sie uns: Von der Braunfelserstraße aus kommend, nach ca. 200m  im Magdalenenhäuser Weg steht auf der linken Seite eine Telefonzelle, von dort führt ein Fußweg zur Magdalenenkirche.
Parkmöglichkeiten: Am Straßenrand oder beim Magnit Markt


Magdalenenkirche
Magdalenenhäuser Weg 17a
35578 Wetzlar

 Wenn ihr in der Nähe wohnt und vorbeikommen möchtet, dann seid Ihr auf das herzlichste Eingeladen.

NächsteWoche bin ich auf einer Forbildung und werde somit auch nicht bei Euch reinschauen können.
Erst mal ein schönes Wochenende

Eure Andrea