Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Dienstag, 28. September 2010

Ein Pilzspaziergang


Man sieht schon sehr, dass der Herbst Einzug hält, nicht nur an der Färbung der Blätter und dem Nebel, nein, auch an den Pilzen, wozu der viele Regen das seine auch noch dazu tut.



Heute Morgen habe ich die Kamera mitgenommen zum Spaziergang und ein paar Bilder gemacht.













Ich kenne keinen einzigen dieser Pilze mit Namen und ich esse auch keine (wahrscheinlich deswegen).





Den haben die Tiere des Waldes schon angenagt, allerdings haben sie davon auch noch ein wenig. Zum Vergleich habe ich Billi daneben gesetzt, damit man einen Größenvergleich hat.


Wie war der kleine Spaziergang?

Immerhin seid Ihr nicht nass geworden wie Billi!

Und hier noch ein wunderschönes Gedicht:
Jetzt
die Früchte ernten,
die langsam gewachsen
jetzt
sichten und ordnen,
was uns geschenkt
jetzt
annehmen lernen,
dass nicht alles gelungen
jetzt
still werden und staunen,
was vieles gereift
jetzt
ehrfürchtig annehmen,
dankbar sein

Max Feigenwinter *


Herbstliche Pilzgrüße Andrea


Freitag, 24. September 2010

Die Coccinelle Tasche und meine Herbstdeko



Ich habe ein Taschenprojekt vor und möchte dafür den Schnitt von Sonia Coccinelle verwenden, um Erlaubnis habe ich sie selbstverständlich gefragt.
Bevor ich jedoch mein superwertvolles Motiv verwende wollte ich eine Probetasche nähen um zu schauen, wie ich mit dem Schnitt zurechtkomme, was ich für mich anders machen muss... anders als Sonia habe ich ich keinen Magnetknopf verwendet weil die auf Dauer die Informationen von den EC-Karten löschen, statt dessen habe ich einen Klettverschluss angebracht, wirklich glücklich bin ich damit nicht.
Schaut selbst







Wie man unschwer erkennen kann, habe ich den entzückenden Stoff vom großen Schweden genommen.


Und jetzt die Rückseite


Hier kann man gut erkennen, wieviel Stauraum sie bietet.




Die "Innenausstattung" - natürlich mit Ipod-Tasche




Und nun ein Bild von meiner Flur-Herbstdeko, dort zünde ich gerne Teelichter an weil es so dunkel ist.

Ein freundliches Pilzwesen wacht über das Licht und die Ordnung im Wald.




Psst, ganz leise, sonst schreckt ihr das Reh auf, dass sich hinter dem Baumstumpf versteckt hat!



Ist es Vollmond?

Gestern Abend als ich  mit den Hunden noch mal draußen war sah es ganz so aus.
Es gibt Bilder, die würde ich mir gerne aufs Herz brennen, das ist eines davon und ich möchte es gerne mit Euch teilen,



Morgen bin ich den ganzen Tag in Sachen geistlicher Begleitung unterwegs, Sonntag habe ich Urlaub und werde mal brunchen, so wie das Leute, die nicht immer den Gottesdienst besuchen es machen - lalala ♫
Dann kommt nämlich meine Schweizer-Schwester mit den Schweizer-Kindern und die will ich mal ordentlich Küssen und Knuddeln (wenn sie mich lassen!).

Dann wünsche ich jezt schon mal ein schönes Wochenende

Eure Andrea

Bedanken möchte ich mich ganz doll noch bei Mummel sie hat mir einen sehr schönen Award verliehen



Hmmm! Sieben Dinge, die ihr noch nicht von mir wisst:

+ Ich habe kaum noch Alpträume und kann mich fast jeden Morgen an meine Träume erinnern und lache manchmal noch beim Aufwachen darüber

+ Wenn ich keine Hunde hätte würde ich nicht spazierengehen

+ Ich bin Maschinenbautechnikerin

+ Seit 30Jahren fotografiere ich schon und sehr gerne 

+ Ich liebe Kinder, sie sind so unschuldig, offen, unverkrampft und ohne Zwänge

+Ich habe tolle Haare, voll und kräftig und getönt, weil grau

+ Ich vertrage viele Nahrungsmittel und Getränke nicht



Weiergeben möchte ich ihn an Roswitha Turbonadelei weil ich mich auf anhieb in ihre wunderschönen Tücher verliebt habe.


Donnerstag, 23. September 2010

Der Tag-Bringer



ist eine Seife von mir, sie duftet nach Karma, den Lushfans unter Euch wird das etwas sagen, Patchouli mit Orange und Gewürzen.
Dusche Dich am Morgen damit und ahne, was der Tag Dir bringt!


Die Farbe ist absolut passend für mich, es ist ein schönes festes gut riechendes Stück Seife. Ich könnte mich reinlegen!!




Jetzt möchte ich Euch noch eine Rose von mir zeigen, sie heißt Terracotta und zeigt sich noch mal mit einer Blüte, die Farbe ist ein bräunliches Rot.




Eben saß ich in der Küche und schaute nach meinen Küchenschrank und der glotzte blöd zurück - Grins



In nächster Zeit werde ich Euch noch mehr Seifen zeigen, denn nach einer Zeit des Reifens sind sie nun fertig zum Gebrauch.

Liebe Grüße Andrea


Dienstag, 21. September 2010

Geburtstagstaschen und eine Gewinnerin

Meine Schweizer-Schwester hatte ja Geburtstag und vorab gab es schon ein paar Topflappen, die prima angekommen sind und nun bekommt sie noch eine Tasche von mir.
Erna hatte mir eine wunderschöne Stickerei gefertigt und ich wusste schon, dass das eine Tasche gibt. 
Ganz lange habe ich mit meinen Stoffen in der Küche gestanden und gebastelt, aufgefaltet, geschaut, gelegt wieder zusammengefaltet und das einige Male.
Für die folgende Stoffkombi habe ich mich entschieden.

Innendrin sieht sie so aus.




Sie ist so bildhübsch geworden - doch leider ist meine Schwester gar kein Rosa-Mädchen.
Also habe ich mich hingesetzt und noch eine genäht.





Das Innenfach habe ich nochmal unterteilt, damit man ein Iphone unterbekommt.




 Angeber - ich weiß! Ist auch kein Iphone sondern ein Ipod touch, damit höre ich meine Hörbücher, Radio, empfange und schreibe Mails, suche Adressen....

Und nun - TROMMELWIRBEL!!!!!!!


Die Ausziehung




Meine Assistentin hat sich von ordnungsgemäßen Zustand der Ziehung überzeugt und wartet bis mein Sohn kommt, der den Glücksfeenmann spielt.




TATA!!!!! 

Herzlichen Glückwunsch Sandra, der Frau mit den Schnecken am Faden (unbedingt anschauen)
Bitte schreibe mir eine Mail mit Deiner Adresse und ich sende Dir das Buch zu.

Meine lieben Leserinnen, bleibt mir treu, denn ich habe nicht nur ständig was neues zum Schauen, sondern auch noch mehr Bücher.
Und jetzt gibt es noch was zum Schauen.




In unserem Miniteich schwamm heute ein Feuersalamnder, das hat mich außerordentlich gefreut, denn die letzten Tage fand ich einen Überfahrenen auf der Straße und war sehr traurig, unseren Kellfeuersalamnder sah ich jedoch kurze Zeit später wieder und war darüber froh. Heute dann erst dieser und dann noch einer.



Hier auf den Hanschuhen meines Mannes.

Einen schönen Feuersalamitag wünsche ich Euch.

Liebe Grüße Andrea


Samstag, 18. September 2010

Eine Geburtstagstasche


Meine Freundin hatte die Woche Geburtstag und da habe ich ihr eine hübsche Einkaufstasche genäht. Sowas kann man nicht an jeden verschenken, nicht jeder schätzt Handarbeit, für manche ist es "sich um ne ordentliche Ausgabe drücken" und dann spare ich mir die Zeit.


*nico* siehst Du die Blümchen?
Da meine Freundin, der Herbstfarbentyp ist habe ich die Tasche aus dem herrlichen festen Stoff vom großen Schweden genäht.



Natürlich habe ich auch Fächer für Geldbeutel, Handy und Schlüsselbund reingenäht. Das Innere kann man hier sehen.


Hier kann man auch die süßen Labels sehen, die ich mir habe machen lassen.


Am Dienstag war ein schöner Tag, Christine hat mich besucht und mir Geschenke mitgebracht. Ein Blubber-Badepulver und eine selbstgemachte Rose aus Fimo, die sieht ja wohl klasse aus oder?
Wir haben Bücher geschleppt, über die nächsten Projekte für den Basar gesprochen, Urlaubsbilder geschaut und Mohrenköpfe gegessen und nachher waren wir ganz schön platt.


Heute habe ich mal die Gefrierfächer geleert und Himbeerkonfitüre, Schwarze Johannisbeere und gemischte Beerenkonfitüre gemacht. Die Etiketten sind schon gedruckt, jetzt werden sie noch geschnitten und aufgeklebt. 
Die Töpfe habe ich ein klein wenig ausgeschleckt - oberlecker, fruchtig, lecker.

Einen beschaulichen Sonntag wünsche ich Euch 

Liebe Grüße Andrea


Mittwoch, 15. September 2010

Verlosung - einfach so



Ich weiß, das es fantastische Häkelkünstler unter Euch gibt und auch ein paar, die auf dem besten Weg dahin sind. Aus diesem Grund möchte ich heute dieses wunderschöne Buch verlosen. 
Damit Ihr einen kleinen Einblick bekommen könnt, habe ich einige Seiten fotografiert.










Mitmachen darf jeder, sollte mich jemand verlinken wollen, weil es ihm gut bei mir gefällt, dann darf er das tun, es ist aber keine Bedingung um an der Verlosung teilnehmen zu dürfen.

Am 21.09.10 werde ich dann den Gewinner ziehen und bekanntgeben.


Hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Post und Ihr nehmt an dieser Verlosung teil.

Ab ins Lostöpfchen und viel Glück.


Liebe Grüße Andrea

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man einen Post oben anheftet, so das er bis zur Ausziehung (hihi) oben kleben bleibt?

Ganz herzlich begrüßen möchte ich Andrea, sie fertigt wunderschöne Stricksachen, besonders diese tollen Schultetücher und macht tolle Fotos und Martina sieht näht schöne bunte Sachen und Taschen und bestitzt einen tollen Shop - herzlich willkommen 


Samstag, 11. September 2010

Heute habe ich richtig doll Lust was zu zeigen



Morgen findet bei uns und mit uns der Gottesdienst für Ausgeschlafene statt unser Thema ist 
Mach mal Pause - vom Lob des Sonntags

Das Gesteck für Morgen ist mit Rosen der Sorte Leonardo da Vinci von Meilland





 Gefüllt habe ich den Strauß mit einem lilanen Salbei, Fette Henne und Büscheln vom Chinagras




Mach mal Pause



Wir möchten gerne näher bringen, dass Gottes Sonntagsgebot für uns ein Geschenk ist, dass er uns in seiner Liebe und Fürsorge diesen Tag schenkt weil er das Grundbedürfnis nach Ruhe für unseren Körper kennt.
Wir wollen gemeinsam lauschen was für uns der Sonntag ist oder sein könnte.
Anschließend gibt es ein gemeinsames Mittagessen mit Leberkäse, Laugenbrezeln und Oktoberfestbier.



 Das der Herbst da ist, das kann man nicht nur an der Kürbissen sehen sonder auch an den reifen Äpfeln. Als gestern eine Lieferung von Madavanilla (dort gibt es Vanillestangen zu günstigen Preisen) bei mir eintraf mit einem Rezept für Apfel-Zimt-Vanille Gelee da hatte ich Lust den zu machen und was soll ich sagen - et voila


Das Dunkle ist ein Stück der  ausgehöhlten Vanillestange und was soll ich sagen, es schmeckt mir superlecker.

Hier noch eine Sonntagsgeschichte:

Woh is perfect?
Niemand - und das kann man üben. Sonntags zum Beispiel:
aus allem, was der Kühlschrank hergibt, ein Restemenü zaubern _ den Bart nur halb abrasieren und sich trotzdem schön finden _ Kinder oder Enkel in Ruhe lassen mit guter Erziehung und besten Absichten _ sich über den 14. Platz beim Sportfest freuen wie ein echter Siegertyp _ den Kuchen backen, auch wenn die Hefe fehlt _ während der Predigt nachfragen wenn man was nicht verstanden hat _ sagen, dass man Hilfe braucht _ eine Brief mit der Hand schrieben, auch wenn der Deutschlehrer einem einst eine Sauklaue bescheinigte _ der Staubschicht auf dem Bücherregal wiederstehen _ singen trotz Stimmbruch _ Mutter anrufen und auf Ausreden, warum man sich einen Monat nicht gemeldet hat, verzichten _ alle Fehler machen, die man schon immer machen wollte

aus dem Buch "Sonntag" vom Verlag Andere Zeiten 

Vielen Dank an Mummel sie hat mir einen bezaubernden Award verliehen und ich habe bist jetzt noch nicht DANKE gesagt, das möchte ich hiermit nachholen


nun verrate ich Euch 10 Dinge, die ich mag:
1. Das Ausspannen am Sonntag
2.Sonne im Garten
3. Gelee und Konfitüre kochen und essen
4. Vorhandenes verwenden
5. mit den Kindern lachen
6. meine Haare
7. Himbeeren
8. Bloggen (Überraschung?)
9. Fotografieren
10. Schlafen

Weitergeben möchte ich ihn an  Nico weil sie so wunderschöne kleine Dinge Häkeln kann und weil sie mir Wünsche erfüllt




So und nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag, der hoffentlich ein Sonnentag ist

Eure Andrea



Freitag, 10. September 2010

Tausch mit Dagmar und Überraschungsgeschenke



bei der lieben Dagmar habe ich ein bezauberndes Täschen gesehen und ihr einen Tausch vorgeschlagen, sie hat zugestimmt. Heute ist das Päckchen eingetroffen und es sieht noch vieeeeel schöner aus, wie auf den Bildern.



Und vor allen Dingen, Täschlis kleine Schwester ist auch mitgekommen. So süüüß, ein Minigeldbeutel, ein Taschentuchdomizil, ein Schlüsseaufheber, ein Tablettenvoratsbehälter oder oder oder.
Vielen Dank liebe Dagmar.
Die Druckknöpfe sind übrigen die Wucht, solche habe ich noch nie gesehen, die halten ja bombig und sehen klasse aus.



Dann möchte ich Euch noch zeigen, was mein Besuch gestern mitgebracht hat, das war eine Überraschung und ich habe mich sehr darüber gefreut.




Das herbstliche Gesteck steht auf unserem Tisch und verschönt unseren Essplatz.
Der Honig war heute morgen schon auf dem Brot und die nächsten Tage werden wir die Erdbeerkonfitüre "geköpft".



Vielen Dank meine Lieben, hier ein Gedicht für Euch:

Nur von weitem scheint es, sie seien alle gleich –
sie haben die gleiche Form, sind alle bunt.

In Wirklichkeit ist jedes anders,
unterschiedlich groß, anders gefärbt,
voller Besonderheiten.

Nur von weitem scheint es, wir seien alle gleich;
in Wirklichkeit sind wir alle etwas Besonderes,
einmalig, eigenartig und einzigartig.

Du hast Grund, dich zu freuen:
Dich gibt's nur einmal.
Sei wie du zutiefst bist!

Max Feigenwinter 
Dies zu entdecken bei uns selbst und anderen helfen das frei zu schälen ist unsere Aufgabe - möge uns das gelingen.
Einen schönen Tag wünsche ich Euch
Liebe Grüße Andrea

Ein herzliches Willkommen an fabuscreativ und Irmtraud - melde Dich mal

Montag, 6. September 2010

Schrubbel-Frosch, Röslein und ein Spaziergang ohne Erwin und natürlich ein Gesteck


Gestern habe ich eine Peelingseife gemacht mit Mohn und Haferflocken, bei Gelegenheit gehe ich noch mal näher darauf ein wofür Frau eine solche Seife gut gebrauchen kann. Und weil sie so schön grün geworden ist ist es mein Schrubbel-Fröschlein.



Eind Rosenseife habe ich auch wieder gemacht, diesmal ohne Titanoxid mit kräftiger Gelphase, die die Farbe so stark zum Strahlen bringt, natürlich duftet sie nach Rosen !



Das Gesteck für Sonntag war ein Zweig mit Schlehen dran, arrangiert in einer flachen eigenwilligen Vase vom großen Schweden. Ich war mit den Hunden spazieren, die Sonne ging gerade mit einem prächtigen Farbenspiel unter, das fiel mein Blick auf diesen Schlehenzweig und ich brach ihn ab. Dir Farbe der Schlehen passt wunderbar zur Farbe der Vase.



Am Fusse des Zweiges habe ich noch Rispenhortensien eingefügt.




Letzte Woche hatte ich doch Besuch von Erwin und wollte mit ihm spazierengehen - daraus wurde doch nichts und so bin ich mit meinem hauseigenen Erwin (Rolf) mal durch die Stadt gegangen, es war gerade diese Aktion Misson Olympic und waren mal schauen, was unsere Kindergärten so alles gezaubert haben.

Hier natürlich der Dom (Simultankirche für ev+kat), nein hier arbeite ich nicht, das macht mein Kollege Alfred.


Hier die überaus reizende und wunderschön restaurierte Hospitalkirche (unbedingt reinschauen), auch hier arbeite ich nicht, das macht mein Kollege Peter.


Das Freibad war offen und dort gab es ganz viele Atraktionen, die schönste war für mich - am Beckenrand sitzen und nicht naß zu werden - hihi.


Im Becken konnte man Kanufahren - cool oder?


Die Brücke über die Lahn haben die mit Sand voll geschüttet und passend zum Wetter standen dort Abhängsessel und Strandkörbe.



Ich liebe es am Wehr zu stehen, die Libellen fliegen zu sehen, das fette Grün anzuschauen und das Wasser zu riechen.



Ich habe es schon Rosine geschrieben, ich habe immer solche Angst mal eine Elektroplatte anzulassen (in meiner Seifenküche, oben koche ich nur mit Gas), dass ich doppelt kontrolliere, ob auch wirklich alles aus ist. Das war gestern nicht der Fall und wir waren weg. Die Kinder haben dann den Rauch gerochen und die Platte abgeschaltet, so kam es Gott sei Dank nicht zum Brand. Die Kinder haben wegen des Rauches gehustet ("Wir haben wegen Dir eine Rauchvergiftung.....") und die Bude stank entsetzlich hat sich aber schon wieder gegeben.

So nun wünsche ich Euch einen guten Wochenanfang

Ganz liebe Eure Andrea