Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Samstag, 28. August 2010

Erwin zu Besuch bei mir



ich weiß nicht, ob ihr es schon wusstet? Ich bin ja doch sehr verschossen in Erwin. Immer wieder schreibe ich ihm und nun hat er mich erhört und besucht mich endlich!!!




Erwin: "Liebe Mara, eigentlich kam ich ja hierher um von Wetzlar was zu sehen. Hier ist es echt schön, es gibt eine so schöne alte Altstadt mit einem Dom, es gibt eine wunderschöne alte Ruine und wunderbare grüne Ecken. Leider gab es so einiges zu tun und so habe ich Andrea in ihre Seifenküche begeleitet und ich konnte schon mal einen Blick auf die beiden neuen Seifen werfen die eben erst geschlüpft waren. Hier riecht es soooo lecker!"




"Außerdem war ich mit ihr in der Kirche und habe ihr geholfen alles zu reinigen (ja ich kann staubsaugen, wegen meiner Größe sehe ich den Dreck sogar noch besser) und dann haben wir noch zusammen ein Gesteck gemacht. Beim Spazierengehen mit den Hunden heute morgen haben wir schon die Blüten des Efeus gesehen und dann ist die Idee entstanden. Wir haben eine flache Schale genommen, einen Steckigel hineingelgt und dann erst die Efeublüten rundherum gesteckt, um dann in der Mitte die gelbe Scharfgarbe noch einzufügen. Zum Fotoshooting habe ich mich nochmal ins Grün hineingestellt."




"So sieht die Schafgarbe aus, wenn man so dicht dabeisteht wie ich."




"Und so sehen die Efeublüten aus, sie sind noch gar nicht auf, das kommt noch."



Ja, meine Lieben die Woche war sehr abwechslungsreich, manchmal konnten wir draußen stizten und den Kaffee dort genießen und dabei den regen Betrieb am Schmetterlingsflieder (warum der wohl so heißt?)  genießen.




Oft mussten wir aber drinbleiben und Arbeiten zu Hause verrichten.
Seht mal was der Regen in mein Beet gezaubert hat. Vom Novembernebel kenne ich das ja, aber vom Regen ist es mir das erste Mal aufgefallen. Manchmal helfen uns scheinbar negative Dinge, wie soviel Regen und Kälte im Sommer, etwas zu sehen, was wir sonst nicht hätten sehen können...




Ich grüße Euch ganz herzlich zum Sonntag (ihn als Tag der Ruhe zu sehen fällt mir manchmal nicht einfach) und wünsche Euch an diesem Tag Ruhe von den Alltagsgeschäften.

Liebe Grüße Andrea


Mittwoch, 25. August 2010

Frischer Gelee und ein Arbeitszimmerschild



Meine liebe Freundin Margarethe hatte uns zum Grillen eingeladen als Dankeschön für die Hilfe beim Umzug. Bei uns als Familie sind alle Zimmer belegt und ich habe kein eigenes, doch Margarethe hat ein eigenes Arbeitszimmer, so richtig mit Zuschneidetisch, Nähtisch, Bügelbrett, Platz für Stoffe und Zeitschriften ...
um dieses Zimmer beneide ich sie wirklich.
Irgendwann nannte sie dieses Zimmer Kreativzentrum und bei mir war die Idee eines Schildes geboren.
Zunächst wollte ich eines malen, dann verbrachte ich jedoch einige Stunden vor meinem Bildbearbeitungsprogramm Picture It 10, bis ich den Entwurf so weit hatte, bis er mir gefiel.
Dann habe ich das neue Laminiergerät aufgeheizt und das Papier einlaminiert, funktionierte sofort prima. Die Idee, kleine Schildchen zu machen, die man mal an ein Geschenk heften kann kam mir und so habe ich vom großen Schild kleine Ausdrucke gemacht und auch einlaminiert.




Hier sind die kleinen Geschenkanhänger, das ist eine gute Idee, die ich bestimmt nochmal weiterentwickeln werde, zum Beispiel für Weihnachten oder Geburtstag.




Letzte Woche habe ich meine Eltern besucht und bekam zwei Hokaidokürbisse, eine Zucchini und einen Eimer voller leckerer Äpfel mit. Den einen Kürbis habe ich schon geschlachtet und eine Kürbiscremesuppe zum reinsetzen-lecker draus gemacht, die Zucchini gab es heute im Nudelauflauf und die Äpfel habe ich mit Holunder zu einem köstlichen Holunder-Apfel-Gelee verarbeitet.
Ich liebe es die Geschenke der Natur zu etwas wertvollen und geschmackvollen zu verarbeiten, so habe ich heute noch mal einen Eimer Brombeeren geplückt und zu Brombeerkonfitüre verarbeitet, dafür brennen meine Unterarme von vielen kleinen Kratzern und Brennesselstichen.




Die Schilder auf meinen Konfitüren und Gelees drucke ich mit Word/Tabelle auf Normalpapier, schneide sie mit dem Rollschneider aus und klebe sie mit Prittstift auf die Gläser fest. Um sie abzulösen müssen sie nur kurz befeuchtet werden und dann lassen sie sich gut abziehen. Die Bilder hole ich aus den Windows eigenen Cliparts, so sieht man auf den ersten Blick was drin ist, das kann dann auch von den ganz Kleinen "gelesen" werden, die schon mal helfen den Tisch zu decken "Zwinker".

So wie das Orange der Kürbisse leuchtet sollen Eure Tage leuchten und voll Freude sein.

Ganz liebe Grüße 

Eure Andrea



Sonntag, 22. August 2010

Rispenhortensien im Glas


Nachdem ich letzten Sonntag ja kurzfristig von Rispenhortensien auf Sommerflieder umgeschwenkt bin habe ich sie dann diesen Sonntag genommen.

Das hohe zylindrische Glas habe ich zur Hälfte mit großen Kieselsteinen gefüllt (das gibt Standfestigkeit, läßt die Blumen höher stehen und sieht für mich einfach klasse aus), einen gewunden Zweig des Haselnußstrauches und vier Rispenhortensien hinzu und schon ist der Strauß fertig.



Für mich haben die Rispenhortensien etwas ganz zartes, als ob hunderte kleine Schmetterlinge an einem Zweig verweilen.

Einen echten Schmetterling in meinem Sommerflieder auf der Suche nach Nektar, habe ich im Bild eingefangen. Ganz schön schnell und flatterhaft die kleinen Geschöpfe.



Einen schönen sonnigen Sonntag, vielleicht im Garten oder auf dem Balkon wünsche ich Euch

Liebe Grüße Andrea



Donnerstag, 19. August 2010

Ich bin immer noch verliebt in Lavendel und meine Wunderblume


Ich befinde mich zu Zeit ja in meiner Lavendelphase, deswegen möchte ich Euch heute meine Lavendelseife zeigen, ich finde sie ist so hübsch geworden (weil sie genauso geworden ist wie ich es wollte!).


Verseift habe ich Kokosnussöl, Olivenöl, Palmöl, Mandelöl, Babassuöl, Rapsöl und Rizinusöl, beduftet ist sie mit Lanvendelöl, verfeinert mit Muskatellersalbei, Ylang Ylang und Bergamottöl (das ist dann nicht Lavendel frontal, sondern noch etwas verfeinert und geht noch etwas tiefer).
Gefärbt habe ich sie mit Titanoxid weiß und mit flüssiger Lavendelfarbe von sensoryperfection.




Ein Stempel mit ein wenig Mica weiß macht für mich die Sache perfekt.



Die ist alle

Der Rest, der nicht mehr in diese Form passte habe ich marmoriert und mit Lavendel bestreut, das ist die richtige Größe für eine Gästeseife.




Die Obere habe ich ohne Stempel gelassen, damit Ihr besser die Marmorierung erkennen könnt.


Die Lavendelphase ist noch nicht vorbei, Ihr werdet es noch sehen!

Doch es gibt ja nicht nur Lavendel im Garten - Nein - ich habe auch eine Wunderblume (Mirabillis Jalapa), das ist die Blume der Berufstätigen, ihre Blüten öffnet sie am Nachmittag, wenn man von der Arbeit nach Hause kommt, die ganze Nacht über sind ihre Blüten geöffnet - und sie duftet berauschend süß und stark - Morgens wenn man zur Arbeit geht ist sie dann verblüht.
Sie läßt sich leicht aus Samen ziehen, ähnlich wie eine Dahlie bildet sie Knollen aus, die man im Herbst aus der Erde nehmen KANN um sie im nächsten Frühjahr wieder in die Erde zu geben.
Meine sitzt so dicht an der Hauswand, dass sie sogar den strengen Winter überlebt hat und kommt jedes Jahr von alleine wieder, dabei benutzt sie meine Rose als Klettergerüst.



Sie trägt kleine trichterförmige Einzelblüten und zieht Taubenschwänzchen und andere exotische Falter an.




So sehen die Samenkörner aus, jedes Jahr zupfe ich ganz viele neue Pflänzchen, die aus den abgefallenen Samen entstanden sind.


Wer gerne sein Glück mit der Aufzucht einer Wunderblume versuchen möchte, der schreibt mir bitte eine Mail mit seiner Adresse und dann werde ich Samen sammeln und verschicken.

Es gibt die Wunderblume in  vielen verschiedenen Farben, aber meine werden immer nur weiß - weiß nich warum?


Herzlich willommen meine neuen Leserinnen Mummel , Kaddi, Blütenrausch und Seifenschaum und Creative World 4you  fühlt Euch wohl bei mir und schreibt mir Eure Anregungen und Ideen.

Ganz liebe Grüße Eure Andrea



Montag, 16. August 2010

Verliebt in Li-La-Lavendel


Gerne möchte ich Euch zeigen, was ich in den letzten Tagen so gewerkelt habe, vielleicht habe Ihr ja ebenso eine Freude daran wie ich ?

Aus dem Buch Tildas Sommerwelt habe ich die Lavendelflügel nachgearbeitet und dann hatte ich eine solche unbändige Freude daran, dass ich es gar nicht anders sagen kann als mit den Worten "Ich bin verliebt in sie!". Angefangen hat es mit dem Besuch bei Margarethe, sie zeigte mir alle ihre Stoffe und dann sah ich zwei lilafarbene und fragte nach einem Stück davon und sie gab sie mir ganz mit, da wusste ich schon, was daraus werden wird, zunächst stelle ich eines fertig um zu schauen, ob noch was daran verändert oder verbessert werden kann und dann mach ich meist mehrere von einer Sorte, denn in ein paar Monaten ist Basar und kleine Geschenke kann man immer mal gut gebrauchen.
Da ich keine Stickerin bin, aber eine Stickmaschine von Brother besitze, habe ich den Lavendeschriftzug mit der Maschine aufgestickt. Den Stoffstreifen habe ich mittig plaziert und bestickt, dann habe ich ihn gefaltet und die Mittelnaht (die nachher auf der Rückseite ist) bis auf ein paar Zentimeter geschlossen, den Umriss des Flügels habe ich aufgezeichnet (und kontrolliert, ob er auch richtig sitzt) und genäht, oben habe ich das Aufhängerchen mitgefasst. Das überschüssige Material habe ich abgeschnitten, gewendet und mit Bastelwatte den Rand gut gefüllt, den Rest habe ich mit Lavendel aufgefüllt und dann die offene Mittelnaht mit Matratzenstichen von Hand geschlossen.

Aber nun die Bilder


Aus vier verschiedenen Stoffen habe ich die Flügel hergestellt.


Dieser getroknete Lavendel ist aus meinem Garten und wird meinen Jahrestee bereichern und für Dekozwecke herhalten müssen.




Und weil ich so verschossen in diesen Stoff bin habe ich noch ein paar Vögelchen gemacht, dieser hier ist schon auf dem Weg in die Schweiz zu meinem Neffen.
Für die "Füsschen" habe ich Blumendraht genommen, so kann man die Vögelchen an einem Käfig, einer Blume, einer Gardienenstange.... befestigen. Den Blumendraht kann man mit einer Haushaltsschere auf gewünschte Länge kürzen. Wenn man ihn gerade biegt kann man ihn auch herausziehen und das Vögelchen mit einem Bindfaden aufhängen.



Die Schnäbelchen habe ich dunkelbraun gemacht und die Augen mit schwarz aufgestempelt, die "Wangen" sind ein wenig mit Lidschatten rosa angehaucht.



Ich finde sie allerliebst die Bande!
Die Vögelchen sind übrigens nur mit Bastelwatte gefüllt ohne Lavendel.


Und weil ich Restchen so schlecht wegwerfen kann habe ich noch Herzchen daraus gemacht.






So meine Liebe Karla (sie hat den Prototypen schon gesehen) nun kannst Du Dir das schönste aussuchen und ich bringe es Dir gerne am (wahrscheinlich) Donnerstag mit.

So meine Lieben, vielleicht springt ein wenig von meiner Verliebtheit aus den Bildern heraus zu Euch und inspiriert Euch ein wenig...?

Einen guten Wochenstart
Eure Andrea














Samstag, 14. August 2010

Sommerflieder und Salbei



Für den morgigen Gottesdienst habe ich einen Stauß Sommerflieder geschnitten und mit Salbei gefüllt, das Ganze kam in die blaue Vase, die Punket hat genau in der Farbe des Sommerflieders.

Der Sommerflieder war im letzen Winter ziemlich runtergefroren und mittlerweile wieder 2m groß, er duftet so lieblich, das wird die Raumatmosphäre nochmal freundlicher machen.

Eigentlich wollte ich einen Strauß in weiß mit Rispenhortensien machen, doch im Vorbeigehen am Sommerflieder war klar, das muss noch mal eine Woche warten. Entsprechend habe ich in kleiner Form den Sommerflieder und den Salbei für die Tischdekoration verwendet. Der große Schwede hat manchmal so schöne kleine Vasen, davon habe ich mir 4 Stück gekauft um sie für die Tische zu verwenden, ein wenig frische Blumen auf dem Tisch sagen immer ganz nett  "Sei hier Willkommen!"


Der Salbei ist eine besondere Form, nicht nur silbrig sind seine Blätter, sondern lila.




Heute hatte ich einen wunderschönen Nachmittag, eine Freundin hat mich besucht und wir haben über Nähen und Tilda und Seifen und Stoffe und Zukünfiges gesprochen, es hat solche Laune gemacht...
Und dann hat sie mich überrascht und erfreut mit einer Auswahl von lila Quiltstoffen - Danke Margarethe♥

Was es mit den lila Stoffen auf sich hat werde ich Euch die Woche noch zeigen, denn ich habe was so süßes genäht, ich bin ganz verliebt... 

Ich wünsche Euch einen erholsamen und entspannenden Sonntag, vielleicht auch mit guten Freunden - besser kann man seine Zeit nicht teilen.

Eure Andrea


Mittwoch, 11. August 2010

Neue Seifen und ein Award


Heute möchte ich Euch meine supergeniale Duschseife vorstellen, es macht solche Lust mit ihnen unter die Dusche zu hüpfen, der Schaum ist fantastisch und die Düfte sind es auch - eben Gute Laune Seife!


Na, da hat sich doch tatsächlich ein kleines Vögelchen als Fotomodel mit draufgeschlichen, Wink zu Babette.


Und hier - Tata ! - Dschungelabenteuer, im Moment mein ungeschlagener Favorit.



Sind beide alle

Erzählen wollte ich auch noch von meinem Rosinchen, sie hat mir einen Award verliehen.
Vielen Dank meine Liebe - ordentlich Knicks und verbeug!

Ich habe mich sehr darüber gefreut, so wie ich mich immer freue neues von Dir zu hören und zu sehen.



Hier die Regeln zum Award

1. Bedanke Dich bei der Person/Blog von dem Du diesen Preis erhalten hast und verlinke diesen Blog in Deinem Beitrag. Besuche auch die anderen Preisträgerblogs.
Geschafft!
2. Erzähle 7 Dinge/Eigenschaften, Verrücktheiten über Dich selbst
Ich bin ein Phasenmensch, mal schaffe ich etwas im Überschwang und mit aller Macht und dann brauche ich die Tatenlosifkeit und die Ruhe.
Ich bin schon so alt und weiß immer noch nicht so genau, was der rote Faden im meinem Leben ist.
Ich bin letzte Woche beim abpflücken meiner getrockneten Kräuter in meiner Küche so auf den Arsch gefallen, dass ich heute noch nicht richtig sitzen kann - das kann nur ich.
Ich bin froh, dass ich noch keine 20 Jahre älter bin, sonst wäre es ein glatter Oberschenkelhalsbruch gewesen - Glück gehabt.
Von meinem ersten selbstverdienten Geld habe ich mir eine Spiegelreflexkamera gekauft und fotografiere heute noch gerne, mitllerweile aber Digital - grins.
Ich schlafe wie ein Stein und träume immer ganz viel, was mich manchmal nicht nur über einen Tag sondern noch viel länger begleitet.
Ich war mal sehr krank und habe fast sechs Wochen im künstlichen Koma gelegen.

3. Gebe den Preis an bis zu 10 weiteren Blogger weiter, die Du kennst und die Dich wegen ihrer Vielseitigkeit interessieren.

Ich möchte ihn gerne weitergeben an


So nun schlüpfe ich in meine heißgeliebete Kiste und Träume eine Runde
Euch auch angeneheme Träume

Eure Andrea

 
 

Sonntag, 8. August 2010

Fotowettbewerb bei Kreativ und Kulinarisch

Bei Ina gibt es nicht nur sehr leckere Köstlichkeiten, sondern auch auch einen Blumen-Blüten-Fotowettbewerb
schaut hier nach und weil ich so gerne meine Blumen fotografiere werde ich ihr ein Bild senden und daran teilnehemen. Wollt Ihr Euer Glück auch versuchen? Na, dann los...


Das ist mein Beitrag, das Foto meiner Pfingstrose im Abendlicht mit den darauf tummelnden Ameisen.


Hier könnt Ihr sehen, was ich mit meinen Pfingstrosen für Sträuße mache (so ähnlich habe ich ihn schon gezeigt)




















Ich hoffe Ihr hattet einen entspannten Sonntag, weil heute kein Gottesdienst bei uns war habe ich Freunde und meine Eltern zu einem Brunch eingeladen, das war ganz lecker und superlustig.


Beschwipste Grüße Eure Andrea


Ganz herzlich begrüße ich meine neuen Leserinnen Casdradaju und Denise Nähkästchen
Wilkommen auf meiner bunten Seite



Donnerstag, 5. August 2010

Eine Erdbeerbadedame



Heute möchte ich Euch zeigen, was ich für eine Freundin von mir zum Geburtstag gemacht habe.

Es ist meine dritte Badedame (ich mag sie sehr gerne), damit man den Vergleich zu einer Badedame aus einer Bastelpackung sehen kann, habe ich sie mal nebeneinander gestellt. Die Kleine ist aus der Bastelpackung und die Große aus der Tilda Sommerwelt (ohne Kragen und Mameluckenhose mit selbstgebastelter Badehaube).


Diese Figur ist einfach bezaubernd, mit dem Ständer seht sie auch fantastisch gut (ein bischen komisch schaut es aber aus). Übrigens hat meine Freundin sich sehr darüber gefreut, sie näht selbst unglaublich tolle Sachen, doch "benäht" sie sonst keiner. Mit der Hoffnung auf viele sonnige Tage, damit wir selber noch Badedamen sein können verbleibe ich herzlichst 

Eure Andrea


Dienstag, 3. August 2010

Wunderschöne Stickkunst ertauscht



Schon vor meinem Urlaub habe ich mit Erna getauscht, ihre Stickkunst bewundere ich und auch mit welch einfachen Mitteln sie wunderschöne Dinge zaubert.

Zwei superpfiffige Stickbilder haben es mit angetan, diese möchte ich gerne auf einer Tasche verarbeiten und Erna war bereit sie mir zu sticken - an dieser Stelle drücke ich Dich noch mal ganz herzlich - Danke!



Der Stickhintergrund ist nicht blau, das kommt durch die Belichtung des Fotoapparates.




Einen so netten Brief hat sie mir geschrieben und dann noch handgefertigte Schneemannkarten dazugelegt, die ich für den Basar unserer Gemeinde nehmen kann.

Schneemänner im Grünen - witzig


Für ihre tolle Arbeit habe ich ihr ein Päckchen mit Verwöhnsachen von mir zurechtgemacht und glaube sie hat sich auch sehr darüber gefreut.

Ein hoch auf die vielen netten Kontakte, die ich schon gefunden habe

Eure Andrea



Sonntag, 1. August 2010

Freundinnentreffen und Schwedenausbeute

Heute habe ich ein wenig Tildagebastelt, wenn sie fertig ist zeige ich sie. Gestern war ich bei meiner Freundin in Hanau, ganz kurzentschlossen ist Nico noch hinzugekommen, das hat mich total gefreut dich kennenzulernen - wink! Wir haben uns beim Schweden getroffen, wo ich eine Stehleucht kaufen wollte und mal nach Stoff schauen... naja wie das so ist, hier ist das Bild meiner Tagesausbeute.


Wir waren auch noch in einem anderen Geschäft, dort habe ich die entzückende Pünktchentasse und die Wolle gekauft.
Die tolle Rosenlimonade ist original Mitbringsel aus Englan, dort war meine Freundin und hat sie für mich mitgebracht - sie schmeckt sehr frisch, zitronig mit einem Hauch von Rose - ganz lecker - Danke♥


Für den heutigen Gottesdienst habe ich eine Stockrose mit gelber Schafgarbe und Salbei in eine Glasflasche arrangiert, wobei ich anmerken muss, dass die Stockrose nicht lange hält.

Einen guten Start in die kommende Woche wünsche ich Euch

Liebe Grüße Andrea