Trage Deine Mailadresse ein und lese regelmäßig mit

Freitag, 25. Juni 2010

Zurück von der Fortbildung bin ich...

....noch ganz erfüllt und noch nicht ganz wieder zu Hause.
Wir haben unsere Tage mit Meditation, Eutonie, Einzelgesprächen und Gestaltung verbracht und bis auf die Gespräche alles im Schweigen, das war so gut.

In der Mittagspause bin ich spazierengegangen, das Wetter wurde ja immer besser und so war es ein tolles Laufen. Dabei nehme ich immer gerne meine Kamera mit und mache ein paar Bilder, davon zeige ich Euch ein wenig, viel Freude beim Spaziergang ohne Bewegung ;-)















Das sind die, die ich mir auch gerne aufhängen würde, dann würde die Wohnung allerdings sehr gepflastert aussehen, zu viel ist einfach nicht gut.

Und nun wünsche ich Euch ein gutes Wochenende

Liebe Grüße Andrea

Sonntag, 20. Juni 2010

Rosenseife und Jasmingesteck



hier möchte ich Euch meine Rosenseife zeigen, sie pflegt natürlich die Haut ganz gut riecht lecker nach Rosen und etwas Sandelholz. Die Marmorierung ist ganz zart.


Die ist alle

Hanni´s Häuschen passen ganz wunderbar dazu.

Diesen Strauß mit Jasmin und Pfingstrosen habe ich für den heutigen Sonntag gemacht.




Diesen Strauch kenne ich als Jasmin, stimmt das? Vielleicht kannst Du mir dabei helfen Marlies?

Und Marlies hat geholfen:
der Srauch nennt sich Falscher Jasmin! Philadelphus botanisch!! aber er wird immer als Jasminstrauch bezeichnet - danke meine Liebe

Damit der Strauß in dieser Form bleibt und kein Wasser aus dem Zinkgefäß läuft habe ich eine Vase reingestellt. Nachher sieht man das gar nicht mehr.



So meine Lieben morgen fahre ich auf Fortbildung und bin erst am Freitag wieder da, deswegen melde ich mich dann erst wieder, nur damit ihr bescheid wißt - Grins



Eine schöne Woche

Liebe Grüße Andrea


Freitag, 18. Juni 2010

Ein Tablett voller Rosen



Für unsere Aus.Zeit stellen wir immer etwas zusammen, um unsere Mitte zu gestalten. Impuls des heutigen Abends war die überschwengliche Fülle Gottes, in der er sich uns zeigt und mit der uns beschenken will, was passt da besser als eine Zusammenstellung der wunderbaren Rosen.
Ich habe ein Tablett vom großen Schweden mit einer Stoffservierte abgedeckt, darauf stehen kleine Gläser, die mit Wasser gefüllt sind. In die Gläser habe ich dann einen Querschnitt meiner Rosen gestellt.


Vielleicht ist jemand auf der Suche nach einer Rose, deswegen schreibe ich mal die Namen auf (im Uhrzeigersinn):
Oben die gestreifte ist Ferdinand Pichard von Tanne
Gelb ist Golden Celebraition von Austen
Rosa ist Sebastian Kneipp von Kordes
Rosalila Charles Rennie Mackintosh Austen
Rosa St. Swithin von Austen
Rose de Resht aus Persien - Rescht ist eine Handelsstadt in Nordpersien, in der sie gefunden wurde
Apricot Crown Princess Margareta von Austen
Gelb Graham Thomas von Austen


Um das Ganze aufzulockern habe ich noch Clematis, Frauenmantel, Efeu, Lavendel, Glockenblume und Gräser hinzugefügt.

Einen lieben Gruß zum Wochenende sende ich Euch

Eure Andrea




Donnerstag, 17. Juni 2010

Tauschen hat ein bischen was vom Weihnachtsgefühl


Mit Kreativberg habe ich getauscht und habe so einiges in´s Päckchen gesteckt womit ich ihr eine Freude bereitete und nun hat sie mir auch eine große Freude gemacht.



Das Paket war so süß eingepackt und hat beim Ansehen schon Freude gemacht. Auf der schönen Lavendelkarte stehen liebe Grüße an mich von Kreativberg . Diese superwitzige kleine Einkaufstasche mit den wunderbaren Knopfblumen habe ich geschenkt bekommen, ich finde diese Idee so genial und süß, dass ich mich ganz doll freue einen so schönen Einkaufsbegleiter zu haben. Die Kette ist einfach toll, auf dem Anhänger sind ein Anker, ein Kreuz und ein Herz, die Symbole für 1.Kor.13,13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, die Liebe ist aber das Stärkste unter ihnen - unser Trauspruch, der uns vor 19 Jahren zugesprochen wurde. Ein wunderschönes Buch mit etwas freier übersetzten Texten aus Kohelet (Prediger) mit wunderschönen Bildern, voll Poesie und Weisheit.
An dem Bonbon lutsche ich schon 2 Tage und er wird einfach nicht kleiner - genial. Quatsch ist natürlich nur ein Glasbonbon und sieht sehr nach Eisbonbons aus, witzig.

Eines daraus gefällt mir sehr gut und lässt mich den Ernst mit dem ich mich manchmal betrachte mit einem Schmunzeln verfliegen.

Windhauch
Windhauch, alles ist nur Windhauch!
Was hat der Mensch von seinem Besitz, für den er sich abmüht unter der Sonne?
Die Generationen kommen und gehen, die Welt bleibt dieselbe:
Die Sonne geht auf und unter, es dreht und wendet sich der Wind,
die Flüsse fließen zum Meer, doch das Meer wird nicht voll.
Alles ist rastlos tätig, doch niemand kann sagen, wozu.
Was geschehen ist, wird wieder geschehen,
was Menschen getan haben, werden sie reneut tun.
Es gibt nichts Neues unter der Sonne. Alles ist nur Windhauch.

Und dann ist da noch die fantastische Exerzitienmappe angekommen. Jeder Impuls ein Schatz für sich, längst habe ich sie nicht alle gelesen, geschweige denn ungefiltert an mich herangelassen. Das Vorwort hat mich sehr angesprochen, darin heißt es:

Sollten Sie mich fragen, wie ein Mensch Gott finden kann, dann bringen Sie mich in Verlegenheit. Ich weiß darauf keine eindeutige Antwort. Es gibt sie nicht, die Gotteserfahrung im Schnellverfahren.
Gott ist für uns zu nah und gleichzeitig zu fern, als dass wir Wege zu ihm beschreiben könnten. Für einen Menschen ist jedoch nichts natürlicher, als dass er danach fragt, was die Welt im Innersten zusammenhält.
Mit dem Glauben, mit dem Weg zu Gott ist es wie mit der Liebe. Beide lassen sich nicht machen. Die Liebe begegnet uns, der Glaube auch.
Trotzdem: Wenn uns die Libee begegnet, dann nur, wenn wir ihr entgegenkommen und sie suchen.

Stimmt!!


Für eine sehr geschätzte Freundin habe ich mir eine schöne Geburtstagskarte gewünscht und Steffi hat mir diesen Wunsch erfüllt. Außerdem hat sie mir noch ein tolles Lesezeichen (kommt Super zur Urlaubszeit) und eine wunderschöne sommerliche Karte mitgeschickt.

Vielen Dank ihr beiden Lieben, fühlt Euch umarmt und gedrückt. 

Ich Grüße Euch herzlichst
Eure Andrea






Sonntag, 13. Juni 2010

Wir starten in die diesjährige Himbeersaison



Heute Morgen kam mein Mann mit der ersten roten Himbeere des Jahres 2010 rein, die habe ich mir natürlich gleich zwischen die Zähne geschoben und bin der Meinung "Lecker, brauchen aber noch Sonne".

So fängt es jedes Jahr an, erst sind es einzelne, dann brauch ich eine kleine Schale und dann ein Schüsselchen. Ich sammele sie bis ich genug zusammen habe und dann koche ich Gelee (oder heißt es Marmelade) davon und konserviere so den Sommer für uns.


An einer Stelle im Garten steht ein Holunderstrauch (hinter meiner Hollywoodschaukel) und verströmt einen betörenden Duft, ich liebe ihn.



Ganz liebe Grüße von mir

Eure Andrea


Freitag, 11. Juni 2010

Die versprochenen Gartenbilder

zeige ich Euch hier, die Woche habe ich sie angekündigt und nun komme ich dazu sie Euch zu präsentieren, manches steht natürlich durch den heftigen Regen der vergangenen Tage nicht mehr so gut da.

Im Moment ist es so schön draußen, dass ich im Keller arbeite :-) nein, im Ernst, der muss dringend aufgeräumt werden und das mache ich zur Zeit. Das ist so super anstrengend für alles einen neuen Platz zu finden, allerdings sind die Temperaturen da ganz erträglich. Nebenbei fand sich so einiges was ich morgen zum Tauschtag mitnehmen werde, vielleicht werde ich davon auch noch berichten.
Aber nun seit ihr eingeladen mit mir in Bildern zu schwelgen.



Könnt ihr wieder die Ameisen rumflitzen sehen?


Das ist meine Pinkfarbene, schon zweimal habe ich rote gekauft und immer sind sie Pink nach dem Aufblühen, kann man sooft eine falschetkettierte greifen? Liegt es am Boden?


Diese Süße war mal eine Baumpäonie deren Baum erfroren ist und nun die Wildunterlage rauskommt, ich schmeiße sie nicht raus, wer sich so hartnäckig hält, der hat ein Plätzchen verdient.



Das ist mein Diptam, der wird jedes Jahr prächtiger, dieses Jahr hatte er 11 Blüten und 10 sind abgefressen, ich hasse Nacktschnecken - Grrrrr.


Bilder sind das einzige um die Schönheit der Iris einzufangen, die Blüte ist so kurz und so vergänglich, schade, dabei sieht sie so rassig aus.


Diese Rose mag ich wegen ihrer Färbung so sehr gerne, es ist die Ferdinand Pichard von Tanne, jetzt im Frühjar blüht sie üppig um im Herbst noch mal einige Blüten nach zu schieben.


Mittlerweile ist sie auch dank eines Rankgitters richtig üppig.


Das ist unsere "Hauskröte" sie wohnt beim Kellereingang, wie ihr seht ist es dort schön nass, so dass sie sich dort wohl fühlt. Schaut mal was für schöne Augen.



Der kleien Feuersalamander ist sicher unter der Tür durch in den Keller geschlüpft und krabbelt hier am Hundekörbchen vorbei.



Und dann möchte ich von hier aus mal ganz lieb die Hanni drücken, sie hat mir diesen Award weitergereicht und dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken. 
Vielen Dank meine Süße ♥

Ganz liebe Grüße, auch gerade an die, die keinen eigenen Garten haben, erfreut Euch mit mir an den Bildern ohne die Arbeit daran zu haben - Zwinker

Eure Andrea




Dienstag, 8. Juni 2010

Süße Früchtchen



Diese, zuckersüßen Früchtchen sind bei mir angekommen. Damit möchte ich gerne ein paar Dinge von mir verzieren. Gehäkelt hat sie für mich die Annerose . Schaut sie Euch an wie wunerhübsch sie sind, ganz besonders gut gefallen mir die kontrastreichen Blüten an den großen Früchten.



Die Zuckertütenverpackung steht extra mit dabei, denn darin hat Annerose die Erdbeeren verpackt, beim Auspacken dufteten sie nach Arometti - lecker.
Für das mühevolle Häkeln hat sie von mir ein wenig zum Verwöhnen bekommen, bin gespannt wie sie die Dinge beim Anwenden findet.

Vielen Dank für das Extra.Herzchen, so süß und so fummelig.

Liebe Grüße Eure Andrea


P.S.: die Anleitung für meinen Shabby-Stuhl findet ihr auch jetzt hier , die liebe Evelyn hat mir dafür zwei Dinge von ihrer Seite zur Veröffentlichung freigegeben (wartet bis die Himbeeren reif sind), Danke meine Liebe!


Montag, 7. Juni 2010

Im Himmel bekommt man Flügel - oder?



Meine Lieben, dieses Bild möchte ich Euch zeigen, jedesmal wenn ich es anschaue muss ich mich schütteln vor Lachen. Ich mag den Humor von Joschua Sauer von nicht-lustig.de sehr gerne und lasse mir die neuesten Bilder immer per Newsletter zusenden. Meine Kinder haben mir schon Bücher von ihm geschenkt und finde sie zum Kringeln. Bei diesem Bild habe ich um Erlaubnis zur Veröffentlichung auf meinem Blog nachgefragt und sie wurde mir gewährt.
Hier ist es - lacht mit mir zusammen.



Wie auch immer unser Ende aussehen mag, wenn es so ist, dann mache ich mir in die Hosen.

Amüsierte Grüße

Eure Andrea


Sonntag, 6. Juni 2010

Die Pfingstrosen blühen



Endlich ist es so weit - sie blühen.

Ich liebe diese üppigen Sträuße aus Pfingstrosen und diesen berauschenden Duft. 
Meine Päonienstöcke sind schon über 17Jahre alt, denn solange habe ich sie schon und sie standen schon in unserem Garten, als wir ihn von unseren Vormietern übernommen haben. Bei unserem Umzug haben wir sie ausgegraben und in den neuen Garten eingesetzt.

Schaut was man aus ein paar Blüten so zaubern kann:



Aufgelockert habe ich das ganze mit Frauenmantelblüten und Wollziest, der noch nicht blüht.

Damit die Blüten voll aber nicht überladen aussehen habe ich folgenden Trick angewendet:
Aus Klebefilm ein Raster, damit es nicht so genknascht ausssieht, das ist nachher fast unsichtbar.


Was ich jedoch nach dem Gottesdienst herausfand war: Das Rennen der Ameisen auf dem Rand des Abendmahlstisches war fast so spannend wie die Predigt selbst, jedenfalls für die, die dicht beim Tisch saßen. Die Ameisen habe ich nach dem Pflücken nicht aus den Blumen herausgeschüttelt und so waren die meisten heute früh noch eifrig mit herumsausen beschäftigt.
Ich fand es zum Kringeln.

Jetzt will ich noch mal Freunde besuchen und vertröste Euch auf die Woche, denn ich habe so schöne Fotos im Garten gemacht, die möchte  ich Euch noch zeigen.


Einen hoffentlich ebenso amüsanten Abend

Herzlichste Grüße Eure Andrea



Donnerstag, 3. Juni 2010

Hanni - Häuschen



Einen wunderschönen Tausch habe ich mit Hanni gemacht, ich habe ihr ein paar Seifen und Massagebars geschickt und sie hat für mich diese wunderschönen Häuschen genäht. Eigentlich sind es Eierwärmer ich finde sie als Rumstehhäuschen aber viel schöner. Sie waren gefüllt mir superleckeren schweizer Schokoladentäfelchen - Hmmm - leider schon alle. Und dann hat sie mir noch ein wunderschönes Holzherz dazugelegt und eine ihrer tollen Erdbeeren, die wird mit Erdbeerduft beträufelt und dient mir als Raumbedufter.


Außerdem hat sie mir noch eine wunderschöne Karte aus dem Kloster, in dem auch Pierre Stutz ist, mitgeschickt. Danke Hanni. Ich kenne Pierre Stutz schon seit Jahren und mag seine Schriftsprache sehr, sie ist so wenig theologisch hochgestochen sondern vielmehr eine einfache Sprache, die zu Herzen geht. Anhand eines Buches (Alltagsrituale - Wege zur inneren Quelle) von ihm haben wir schon einige Abende unserer Aus.Zeit gestaltet, seine Impulse sind immer sehr bodenständig.



Vielen Dank meine Liebe für diesen Tausch.

Morgen werde ich wieder auf Tour sein, diesmal geht es zum Supervisionstag meiner geistlichen Begleitung nach Oberhausen, wahrscheinlich werde ich das komplette Wochenende dann wieder platt sein. Seid deswegen ein wenig nachsichtig mit mir, dass ich mich nicht so oft melde in dieser Zeit.

Die liebe Babette hat mir eine ganz entzückende Mail zur Aufmunterung geschickt - Danke - fühle Dich umarmt und geherzt ♥

Danke für Eure Anteilnahme und alle lieben Worte.


Ich grüße Euch ganz herzlich. Auch meine neuen Leserinnen möchte ich ganz herzlich begrüßen das sind Sylke Heil, Marina Hemrich (schaut Euch dieses herzige Lachen an, das wirkt so ansteckend) und Jadie von Jadies-Nähkiste - viel Spaß beim Schmökern.

Eure Andrea



Dienstag, 1. Juni 2010

Ein Liebesgruß an Euch



Heute hat die erste Rosenknospe in meinem Garten 
ihre Blütenpracht entfaltet,
ihr leuchtendes Gelb
dem Himmel geöffnet
entgegengehalten
und meinem Herzen einen
Liebesgruß geschenkt.
Diese Worte (geliehen bei Christa Spilling-Nöker) sind für Euch,

diesen Liebesgruß gebe ich an Euch weiter.


Diese Rose ist die Golden Celebration von David Austen, sie einen betörenden, fruchtig dunklen Duft.


Im Knospenstadium hat sie eine Hauch von Rot an den äußeren Blütenblättern.


Ganz herzlich begrüße ich Sonia- sie hat eine coole Taschenanleitung, Moni von Mäusepiep - sie näht bezaubernde Sachen und bastelt fantastische Karten und Marina - deren Blog ich durch den fehlenden Link nicht finde, ich hoffe Du meldest Dich.

Duftende Rosengrüße von mir an Euch 

♥ herzlichst ♥ Andrea